MyMz

Rezept

Letzte Chance für die „Kalte Platte“

Einst war sie das Statussymbol des Gastgebers. Dann fiel sie wegen Kalorienfülle in Ungnade. Wir tischen sie noch einmal auf.
Von Heike Haala, MZ

  • Gefüllte Eier, Shrimps-Tomaten und Geflügelsülze haben es in sich. Wer sich hier bedient, entscheidet sich zugleich gegen den Bikini. Fotos: Haala

Warum Rezepte für „Kalte Platten“ auf der Kippe stehen, liegt auf der Hand. Anweisungen wie „Mischen Sie Butter mit Mayonnaise und spritzen Sie die Creme auf die hart gekochten Eierhälften“ treiben Ernährungsexperten den Angstschweiß auf die Stirn. Aber bei uns bekommt diese herrlich unzeitgemäße Form, Gäste zu bewirten, eine Chance – und wenn es die letzte ist. Ring frei für Kalorien und Cholesterin!

Zunächst kochen wir alle sechs Eier hart und weichen die Gelatine für die Geflügelsülze in kaltem Wasser ein. Sind die Blätter aufgequollen, werden sie unter die Brühe gemischt. Dann schneiden wir Geflügelfleisch, Eier, Tomaten und Möhren in Scheiben. Die Zutaten füllen wir mit Spargel, Erbsen und Champignons in eine stilechte, böhmische Kristallglasschale. Die jetzt flüssige Sülze wird mit Salz, Pfeffer, Worcestersauce und Zitronensaft abgeschmeckt und über die Füllung gegossen. Die Schale kommt nun in den Kühlschrank.

Wir schneiden den Tomaten Deckel ab und höhlen sie aus. Sie werden gesalzen und gepfeffert. Nach einem weiteren Blick ins Rezept entscheiden wir uns dazu, die Shrimps-Tomaten zu „entschärfen“: Statt Mayonnaise und Sahne nehmen wir die gleiche Menge an körnigem Frischkäse. Den mischen wir mit Zwiebel und Dill, beides fein gehackt. Statt Shrimps nehmen wir die etwas größeren Gambas. Die Füllung mit Tabasco, Wodka, Salz und Pfeffer pikant abschmecken und in die Tomaten geben, Deckelchen drauf und ab in die Kühlung!

Bei den gefüllten Eiern lässt sich nicht viel entschärfen. Es bleibt nur die Möglichkeit, bei Butter zum Lightprodukt zu greifen. Zunächst halbieren wir die vier hart gekochten Eier und drapieren sie schon einmal auf böhmischem Kristall. Damit die Sardellencreme an Gehalt gewinnt, wird sie mit Sahne glatt gerührt. Die Creme wird als Basis auf allen Eierhälften verteilt. Zur Abwechslung bereiten wir drei verschiedene Cremes für die Häubchen auf der Sardellencreme zu.

Häubchen Nummer 1: Drei Esslöffel Butter mit einem Esslöffel Zitronensaft, Salz und gehackten Kräutern mischen. Die Masse mit der Spritztube auf zwei oder drei der Eierhälften verteilen und mit Streifen von Paprika und sauren Gürkchen garnieren.

Häubchen Nummer 2: Ein Esslöffel Butter mit zwei Esslöffel Meerrettich, Salz, Zucker und Pfeffer verrühren und mit der Spritze auf den Eiern verteilen. Damit es nicht langweilig wird, garnieren wir mit Gürkchenstreifen und Kaviar.

Häubchen Nummer 3: Drei Esslöffel Mayonnaise mit einem Esslöffel Tomatenmark und drei Esslöffel Sahne mischen. Würze bekommt die Füllung durch Salz, Paprika und Zucker. Als Häubchen auf den zuletzt noch unbedeckten Eierhälften, zieren diese Creme Kaviar und Dill.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht