mz_logo

Aufgetischt Rezepte
Freitag, 23. Februar 2018 2

Rezept

Linsen, weil das Gute so nah liegt

Das Arme-Leute-Essen wird als Proteinlieferant und Vitaminspender wiederentdeckt. Wir bereiten einen Salat daraus zu.
Von Inge Passian, MZ

Ein gesunder Linsensalat, der pikant schmeckt, satt macht – aber nicht belastet. Foto: Passian

Besonders gesund bedeutet besonders ausgefallen – das jedenfalls lässt einen geschicktes Marketing gerne glauben. Die auf diese Weise angepriesenen Samen, Beeren, Früchte oder Gemüse sind denn auch nicht selten buchstäblich weit hergeholt. Super Food lautet das Etikett, mit dem gesundheitsbewusste Verbraucher geködert werden. Dabei liegt das Gute so nah. Die recht unscheinbaren Linsen etwa punkten mit einem hohen Eiweißanteil, vielen Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

Wenn es schnell gehen muss, verwenden wir Linsen aus der Dose. Foto: Passian

Weil sie billig waren und gut sättigten, galten sie lange Zeit als Arme-Leute-Essen. Dabei sind Linsen auffallend reich an Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Auch die B-Vitamine und der Folsäure-Anteil sind durchaus nennenswert. Zudem sind Linsen die am leichtesten verdaulichen Hülsenfrüchte. Es ist also nicht das Schlechteste, die Samen der lens culinaris in die Ernährung einzubauen. Das tun die Menschen übrigens schon seit sie Ackerbau betreiben. Älteste Funde gehen auf 7000 v. Chr. zurück.

Vor dem Schnippeln zieht man die Fäden des Stangenselleries ab. Foto: Passian

Neben den üblichen geschälten roten und gelben sowie ungeschälten grünen Sorten gibt es zahlreiche weitere. Wir machen es uns diesmal ganz einfach und verwenden welche aus der Dose. Man kann aber auch getrocknete Linsen nach Vorschrift in Salzwasser köcheln und abgießen. Bei kleinen Linsen dauert das um die 20 Minuten.

Die Marinade wird im Mixbecher gut verquirlt. Foto: Passian

So schnell und einfach geht unser Linsensalat: Die Linsen aus der Dose in ein Sieb geben, unter fließendem kalten Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Anschließend Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden. Den Sellerie putzen, waschen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die gewaschenen Tomaten halbieren. Von den Kapernäpfeln die Stiele entfernen und die Früchte der Länge nach halbieren. Die Knoblauchpaste mit Balsamico, Senf und dem Olivenöl in einen hohen Mixbecher geben, verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen. Den Salat kurz ziehen lassen und anrichten.

Diese Zutaten benötigen Sie für zwei Personen:

Linsensalat

  • Für den Salat:

    1 Dose braune Linsen (Abtropfgewicht: 265 g); 2 Frühlingszwiebeln; 1 rote Zwiebel; 1 Stange Staudensellerie; 150 g Kirschtomaten; 6 Kapernäpfel

  • Für das Dressing:

    1/2 TL Knoblauchpaste; 3 EL Aceto balsamico; 3 TL süßer Senf; 1 TL Dijonsenf; 5 EL Olivenöl; Salz/Pfeffer

Hier geht es zu weiteren Rezepten aus unserer Aufgetischt-Redaktion.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht