MyMz
Anzeige

STRAUBING.

3:0 gegen Österreich gewonnen

Nach drei Spielen war für das Damen-Team im Länderspiel die Entscheidung schon klar.

Zhenqi Barthel vom DJK TuS Holsterhausen (rechts) Foto: Haas

Nach nur eineinhalb Stunden stand fest: Die deutsche Nationalmannschaft der Tischtennis-Damen kann die Begegnung mit Österreich eindeutig für sich verbuchen. Beim Auftakt der European Nations League gewann das Team souverän mit 3:0. Die erste Reaktion von Bundestrainer Jörg Bitzigeio in der Dreifachturnhalle des Johannes-Turmair-Gymnasiums: „Wir haben uns eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Halbfinales verschafft.“

Nach langjähriger Pause reiht sich die ehemalige JOOLA Europaliga unter dem neuen Namen „JOOLA European Nations League“ und mit überarbeitetem Modus in diesem Frühjahr wieder in den internationalen Turnierkalender ein. Den Auftakt in Gruppe B machten die deutschen Damen gegen den Nachbarn Österreich. Die Organisation oblag den TTC Straubing, dem es gelungen war, dieses Großereignis in die Gäubodenstadt zu holen. „Das ist für uns und die Zuschauer ein echtes Highlight“, hatte Vereinsvorsitzender Florian Stögmüller bereits im Vorfeld der Begegnung verkündet.

Rund 300 Zuschauer kamen in die Dreifachturnhalle, um sich dieses internationale Sportereignis nicht entgehen zu lassen. Sie verfolgten fast eineinhalb Stunden gebannt jeden Ballwechsel. Bereits nach der dritten Partie war die Entscheidung gefallen. Dem Damen-Team aus der Alpenrepublik, das ohne die EM-Zweite Liu Jia antrat, war in drei Einzeln kein Satzgewinn gelungen. Das deutsche Trio Jiaduo Wu (Kroppach), Zhenqi Barthel (Holsterhausen) und Kristin Silbereisen (Busenbach) beherrschte die Gegnerinnen souverän, es gab jeweils Siege mit 3:0-Sätzen. Zu einem vierten Einzel und einem Doppel brauchte man nicht mehr antreten.

Im zweiten Gruppenspiel muss das deutsche Damenteam am 1. April gegen Spanien antreten.(ljh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht