MyMz
Anzeige

Unterstützung

1000 Euro für gute Zwecke gespendet

Pfarrgemeinderat hilft SHG Krebskranke Kinder und dem Hospizverein.
Werner Schulz

Mit je einer 500-Euro-Spende bedachte der Allersburger Pfarrgemeinderat die Selbsthilfegruppe Krebskranker Kinder (SHG) Amberg-Sulzbach und den Hospizverein Amberg.  Foto: Werner Schulz
Mit je einer 500-Euro-Spende bedachte der Allersburger Pfarrgemeinderat die Selbsthilfegruppe Krebskranker Kinder (SHG) Amberg-Sulzbach und den Hospizverein Amberg. Foto: Werner Schulz

Hohenburg.Seit einigen Jahren unterstützt der Pfarrgemeinderat der Allersburger Pfarrei St. Michael mit dem Erlös verschiedener Aktionen soziale Organisationen und Einrichtungen. Letztes Jahr gingen jeweils 500 Euro an den Sozialdienst katholischer Frauen und an das Missions-Schulprojekt „Gioia Home“ im indischen Kerala. Heuer konnten sich die Selbsthilfegruppe Krebskranker Kinder (SHG) Amberg-Sulzbach und der Hospizverein Amberg über je einen 500-Euro-Scheck freuen.

Erwirtschaftet hatten die PGR-Mitglieder die beachtliche Summe beim Pfarrfest, Pfarrfamilienabend und beim Glühweinverkauf. Zur Spendenübergabe konnten die PGR-Mitglieder in gemütlicher Runde den stellvertretenden SHG-Vorsitzenden Marco Kind und den Hospizvereins-Vorsitzenden Georg Franz Fröhler begrüßen. Beide folgten gerne der Bitte der Gastgeber, über die Arbeit ihrer Vereine zu berichten. Ziel der durchwegs ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder der vor 16 Jahren gegründeten Selbsthilfegruppe Krebskranker Kinder ist nach den Worten von Marco Kind die Hilfe für krebskranke Kinder, Geschwisterkinder und deren Familien. Sie unterstütze man während der Erkrankung und in der Folgezeit bei sozialen, psychischen und finanziellen Problemen. Aktuell betreue man zwanzig Kinder, die in den Kinderonkologien in Nürnberg, Erlangen und Regensburg behandelt werden. Den schwerkranken Kindern erfülle man oft spezielle Wünsche, um ihnen so kleine Träume erfüllen zu können.

Als zentrale Aufgabe des Hospizvereins bezeichnete Georg Franz Fröhler die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen und deren Familien durch die ehrenamtlichen Hospizbegleiter zu Hause genauso wie in Pflegeeinrichtungen oder im Krankenhaus. Zu den Aufgaben gehörten die Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags und die Entlastung der Angehörigen. Die umfassende Beratung der Betroffenen werde von Palliativ Care Fachkräften durchgeführt. (asn)

Hospizverein Amberg

  • Aktivität:

    Der Hospizverein führe auch „Letzte-Hilfe-Kurse durch. Die Spende werde man für die Kinderhospizarbeit und die Ausbildung einer weiteren Kinderhospizbegleiterin verwenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht