MyMz
Anzeige

Amberg

13 000 Euro für das Herzenswunsch-Hospizmobil

Nun wurde auch der zweite Spenden-Empfänger der Weihnachtsaktion der Sparkasse Amberg-Sulzbach bedacht.

Alexander Düssil, Dieter Meier, Uwe Winkler, Bernd Lödel und Edgar Rauch (von links) mit imposanten Zahlen Foto: Kathrin Schmidt
Alexander Düssil, Dieter Meier, Uwe Winkler, Bernd Lödel und Edgar Rauch (von links) mit imposanten Zahlen Foto: Kathrin Schmidt

Amberg.Das teilte das Geldinstitut in einer Pressemitteilung mit. Das Geld ging an das Herzenswunsch-Hospizmobil des BRK Amberg. Die Freude von Bernd Lödel und Uwe Winkler vom Herzenswunsch-Hospizmobil über die Spende in Höhe von 13 000 Euro war groß. Mit Ihnen freute sich Vorstandsvorsitzender Dieter Meier, Vorstandsmitglied Alexander Düssil und Stiftungsexperte Edgar Rauch von der Sparkasse Amberg-Sulzbach.

Was steckt hinter dem Herzenswunsch Hospizmobil? „Es wird versucht, Menschen, die sich in einer palliativen Situation befinden, einen letzten Wunsch zu erfüllen. Das kann beispielsweise ein Besuch am Gardasee, bei Verwandten, oder eines Fußballspiels sein. Die Wunscherfüllung ist für den Patienten völlig kostenfrei. Sie wird über Spenden für das Projekt und den ehrenamtlichen Einsatz von Sanitätern finanziert“, erklärte Lödel. Viele kleinen und großen Spenden ließen die Gesamtsumme in Höhe von 26 000 Euro wahr werden lassen, an der sich die Sparkasse selbst mit 5000 Euro beteiligte. „Mit der Spendenaktion der hauseigenen Stiftergemeinschaft, die es seit dem Jahr 2012 gibt, wurde heuer auch der Förderverein Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Amberg e.V. (Flika) bedacht“, so Vorstandsvorsitzender Dieter Meier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht