MyMz
Anzeige

Förderung

50 000 Euro für Amberger Sportvereine

Zum vierten Mal greift die „Sportförderung Stadtwerke Amberg“ den Ehrenamtlichen finanziell unter die Arme.

Die Vereinsvertreter bedankten sich bei den Stadtwerken persönlich für das „herzliche“ Geschenk; mit ihnen freuten sich OB Michael Cerny (2. Reihe Mitte) und der Vorsitzende des Stadtverbands für Sport Norbert Fischer (1. Reihe, 2. v. r.). Überreicht wurde die Unterstützung durch den Geschäftsführer der Stadtwerke Amberg Prof. Dr. Stephan Prechtl (1. Reihe, 2 v. l.). Foto: Karoline Gajeck-Scheuck
Die Vereinsvertreter bedankten sich bei den Stadtwerken persönlich für das „herzliche“ Geschenk; mit ihnen freuten sich OB Michael Cerny (2. Reihe Mitte) und der Vorsitzende des Stadtverbands für Sport Norbert Fischer (1. Reihe, 2. v. r.). Überreicht wurde die Unterstützung durch den Geschäftsführer der Stadtwerke Amberg Prof. Dr. Stephan Prechtl (1. Reihe, 2 v. l.). Foto: Karoline Gajeck-Scheuck

Amberg.Sport ist wichtig für die Gesellschaft. Ein großes, sportliches Angebot wird meist von den örtlichen Vereinen gestellt. Eine große Anzahl an ehrenamtlichen Kräften kümmern sich um dieses Sportangebot für jedermann in Ihrer Freizeit.

„Auch deshalb ist es wichtig, diese freiwillige Leistung der Vereine zu unterstützen“, betont Prof. Dr. Stephan Prechtl, Geschäftsführer der Stadtwerke Amberg. Jedes Jahr wird das von der „Sportförderung Stadtwerke Amberg“ mit der Summe von 50 000 Euro getan, in diesem Jahr zum vierten Mal.

Zuschuss für 23 Vereine

Die Sportförderung ist wieder in Kooperation und im Rahmen von Marketingmaßnahmen mit dem Stadtverband für Sport der Stadt Amberg an 23 Vereine erfolgt. Folgende Vereine erhalten im Jahr 2018 eine finanzielle Unterstützung in Verbindung mit Marketingmaßnahmen: Box-Club Amberg, Deutscher Alpenverein Sektion Amberg, DJK Ammersricht, DJK Sportbund Amberg, ESC Amberg als Betreiber der städtischen Eishalle Amberg, ESV Amberg, Freischütz Karmensölden, FSV Gärbershof, Kampfkunstschule Amberg, Lustsportgruppe Amberg, Reitclub Amberg, Ringer Club Bergsteig, SC Germania Amberg, SG Neumühle, Schützengesellschaft 1890, SG I und Tell, SG Kleinraigering 1951, SV Inter Bergsteig Amberg e. V., Sportverein Raigering, Teakwondo Club/Kickboxclub Amberg, TC Amberg Am Schanzl, TV 1861 Amberg und Wander- und Volkssportverein Amberg und Umgebung.

Die Arbeit erleichtern

„Sport ist wichtig für unsere Gesundheit und ein langes Leben. Als Oberbürgermeister der Stadt Amberg ist es mir ein großes Anliegen, dass die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Amberg fit bleiben und glücklich alt werden können“, sagte Oberbürgermeister Michal Cerny bei der Übergabe. Er freue sich daher außerordentlich über das Engagement der vielen ehrenamtlich Tätigen in den Sportvereinen, über den Einsatz von Norbert Fischer als Vorsitzenden des Stadtverbands für Sport und über die 50 000 Euro, mit denen die Stadtwerke Amberg diese Aktivitäten alljährlich im Rahmen ihrer Sportförderung unterstützen. „Die große Summe trägt in erheblichem Maße dazu bei, die Arbeit in den Vereinen zu erleichtern“, so Cerny.

Der Vorsitzende des Stadtverbands für Sport, Norbert Fischer, betonte, dass das großzügige Engagement der Stadtwerke Amberg von den Amberger Sportvereinen nicht als Selbstverständlichkeit gewertet werde. Sie seien für diese Finanzspritzen sehr dankbar. „Damit wird in erster Linie der Nachwuchs gefördert“, so Fischer.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht