mz_logo

Region Amberg
Donnerstag, 21. Juni 2018 25° 3

Sulzbach-Rosenberg

52-Jähriger wirft alle Vorsicht über Bord

.

Sulzbach-Rosenberg.Die Aussicht auf ein Erbe von 3 Millionen Euro ließen bei einem 52-Jährigen wohl sämtliche Alarmglocken ausfallen. Mitte Mai lernte er über eine Partnerschaftsbörse im Internet eine angebliche Französin aus Paris kennen. Diese gab an, dass sie die Erbin von 3 Millionen Euro sei, wenn sie einen Lebenspartner vorweisen könne. Der 52-Jährige sah sich nun dazu berufen und war derart verblendet, dass er im Zeitraum der vergangenen zwei Wochen knapp 20 000 Euro auf ein Konto an der Elfenbeinküste überwies. Dieses Geld sollte für einen Notar sein, der für die Überweisung des Millionen-Erbes zuständig sei. Doch nun kamen dem 52-Jährigen Zweifel, da er nichts mehr von seiner Angebeteten hörte. Offenbar war er einem oder mehreren Betrügern auf den Leim gegangen und hatte sein Erspartes an die afrikanische Westküste verloren.

Die Polizei verzichtet in diesem Zusammenhang auf die sonst üblichen Warnhinweise und bittet nur darum, seinem normalen Menschenverstand einzusetzen und zu vertrauen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht