MyMz
Anzeige

Konzert

Abend der Lieder

Mara Aranda ist die musikalische Stimme der Sepharden.

Mara Aranda steht schon seit 30 Jahren auf der Bühne und hat viele Länder bereist.  Foto: Lai Fontana i Bria
Mara Aranda steht schon seit 30 Jahren auf der Bühne und hat viele Länder bereist. Foto: Lai Fontana i Bria

Sulzbach-Rosenberg.„Sefarad“ nannten die sephardischen Juden Spaniens die Iberische Halbinsel, die sie ab Ende des 15. Jahrhunderts verlassen mussten. Viele siedelten sich im Osmanischen Reich an, wo sie wegen ihres Wissens als Handwerker, Ärzte und Kaufleute mit offenen Armen empfangen wurden. Sie brachten ihre Kultur und ihre Sprache mit und gaben beides mündlich über viele Generationen weiter, doch heute verblassen diese Erinnerungen.

Ein Grund mehr für die valencianische Sängerin Mara Aranda, ein zweites Album ihrer Diaspora-Serie zu veröffentlichen, die den wichtigsten geografischen Zielen der Sepharden nach ihrer Vertreibung gewidmet ist. „Sefarad en el corazón de Turquía“ ist auch das Programm des Abends und beschäftigt sich mit dem sephardischen Erbe in der Türkei. Die Sängerin tritt am Freitag, 6. März, um 20 Uhr in Sulzbach-Rosenberg in der ehemaligen Synagoge auf (Synagogenstraße 9).

Seit genau 30 Jahren steht Mara Aranda nun schon auf der Bühne und gilt seit den Tagen der sehr erfolgreichen Band „L’Ham de foc“ als die Stimme des Mittelmeerraumes. Für die aktuelle spanische Musikszene ist sie wesentlicher Bestandteil mit ihren traditionellen Liedern, sephardischer Musik und eigenen Kompositionen. Ihre Reisen führten sie durch ganz Europa, aber auch nach Marokko und sogar China. Sie gab mehr als 1000 Konzerte und veröffentlichte über 20 Alben in verschiedenen Sprachen.

Die Lieder des Abends zeigen eindrucksvoll, wie das sephardische Erbe über die mündliche Tradition erhalten geblieben ist. Zum einen kann man durch die Instrumentierung sowohl mit mittelalterlichen als auch mit orientalischen Instrumenten in eine Klangwelt eintauchen, die einem eine Vorstellung davon gibt, wie die Musik in den neuen Heimatländern der sephardischen Juden kurz nach der Flucht von der Iberischen Halbinsel geklungen haben könnte. Zum anderen sind die Arrangements aber auch modern, denn die Lieder wurden ohne Instrumentalbegleitung gesungen, und das gibt dieser Liedtradition in der Interpretation von Mara Aranda eine ganz eigene und neue Qualität.

Der Vorverkauf: www.okticket.de; Sulzbach-Rosenberg: Tourismusbüro, Buchhandlungen Volkert und Dorner; Amberg: Tourist-Information, Reisebüro im Bahnhof, Reisebüro Sonnenklar

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht