MyMz
Anzeige

Konzert

Alte Lederhose hatte viel zu erzählen

Die Raith-Schwestern und der Blaimer traten beim Sommerfestival der Stadtbibliothek auf. Auch Schlager wurden gesungen.

Susanne und Tanja mit dem Schlagzeuger Max Seelos.  Foto: Pressedienst Wagner
Susanne und Tanja mit dem Schlagzeuger Max Seelos. Foto: Pressedienst Wagner

Amberg.Ein amüsanter, unterhaltsamer und lustiger Abend versprach der Dienstagabend im Innenhof der Stadtbibliothek zu werden. Bei sommerlichen Abendtemperatur startete das Sommerfestival der Stadtbibliothek Amberg mit einem gelungenen Auftritt der Raith-Schwestern und dem Blaimer. Der Innenhof war bis zum letzten Platz gefüllt Um 20.30 Uhr war es endlich soweit, nach der Begrüßung von Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny kam die Band auf die Bühne. Mit viel Witz und Charme machte Tanja die Fans neugierig auf die Geschichte „Eine Lederhose packt aus“.

Nach der ersten Jodleinlage der beiden Schwestern, Susanne und Tanja, begann Andi Blaimer aus dem harten Leben einer „Bux“ aus echtem, feinsten Hirschleder und ihrem Träger zu erzählen. Durch erheiternde und originelle Einlagen fesselte Andi Blaimer das Publikum an die Lebensgeschichte der alten, richtig „ogranzten“ Lederhosn. Auch das minutenlange Glockenläuten um 21 Uhr der Martinskirche überspielte Blaimer geschickt, durch eine improvisierte Ergänzung der Geschichte, das Publikum war begeistert, wie gekonnt er die Situation für die Story ausnutzte.

Natürlich darf der Schlager bei den Raith-Schwestern nicht fehlen. Schon als Kinder wuchsen sie mit Musik auf. Die Mutter der beiden sang Schlager und die beiden interessierten sich sehr früh für Musik und Gesang. Im Innenhof der Stadtbibliothek begeisterten sie das Publikum mit Hits wie „Ramona“, „Bergvagabund“, „Luana“, „Mitsou“, „Weil i di mog“ und „Butterfly“. Da der Vater der beiden „Flippers“-Fan war, färbte das auf die beiden ab und bei ihren Auftritten sind natürlich Hits wie „Weine nicht kleine Eva“ von den Flippers dabei, das Lieblingslied der Frauen ist allerdings „Wenn weiße Wolken heimwärts zieh'n“, bei dem sie schon als Kinder mit der Mama durch das Wohnzimmer getanzt sind.

Profimusiker Max Seelos am Schlagzeug und Philipp Zimmermann am Bass unterstützten die Raith-Schwestern. „Das sind Musiker einer anderen Generation“ sagte Tanja im Hinblick auf die Schlagerauswahl. Der junge Schlagzeuger und der bärtige Bassist spielten die 50 Jahre alten Schlagerhits, als ob sie nie etwas anderes gespielt haben.

Nach dem erfolgreichen Auftritt konnten die Fans bei den Raith-Schwestern CDs erwerben. Susanne, die jüngere der beiden, wird ab 2020 nicht mehr dabei sein, da sie ein Studium aufnimmt und der Bühne den Rücken kehrt. Tanja und Andi Blaimer werden natürlich ab 2020 weiterhin die Fans mit witzigen und unterhaltsamen Geschichten versorgen.

Die Abschiedstournee der Raith-Schwestern mit dem Blaimer endet am 21. Dezember in Mantel mit dem Programm „Altbayerischer Advent“. Das Sommerfestival der Stadtbibliothek Amberg dauert noch bis 6. August 2019. Mehr Informationen auf der Internetseite https://amberg.de/fileadmin/Inhalte/Veranstaltungen/Sommerfestival

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht