MyMz
Anzeige

Habsbergwallfahrt

Am Start gibt es auch den Pilgersegen

Treff der Wallfahrer ist in der Pfarrkirche.
Johann Bauer

Die Habsbergwallfahrt geht wieder durch den Truppenübungsplatz Archivfoto: Johann Bauer
Die Habsbergwallfahrt geht wieder durch den Truppenübungsplatz Archivfoto: Johann Bauer

Schmidmühlen.Wallfahrer der Pfarrei Schmidmühlen und Umgebung pilgern am Mittwoch 14. August, zum Habsberg. Treff der Wallfahrer ist um 10.45 Uhr in der Pfarrkirche zum Pilgersegen. Anschließend führt der Wallfahrtsweg über die Hauptstraße und die Kreuzbergstraße Richtung Volksschule zum Lauterachfahrradweg. Zwei Sanitäter mit Sanka werden die Wallfahrer begleiten. Ein wichtiger Hinweis ist für alle Wallfahrer, dass im Sanka keine Rucksäcke und Taschen mitgenommen werden dürfen. In der Ortschaft Adertshausen ist eine kurze Getränkepause. Die Getränke werden kostenlos angeboten. In Ransbach wird die Mittagsverpflegung gegen 14.15 Uhr eingenommen. Für die Verpflegung hat sich wieder die Ortsgemeinschaft Ransbach bereiterklärt. Die Maschinenhalle wird von der Fam. Winter kostenlos zur Verfügung gestellt. Nach einer Pause geht es um 15.15 Uhr ab Schranke Truppenübungsplatz weiter Richtung Habsberg, gegen 18 Uhr wird die Wallfahrtskirche erreicht. Ab 18 Uhr ist Beichtgelegenheit bei mehreren Beichtvätern, 19 Uhr Rosenkranz, anschließend um 19.30 Uhr heiliges Amt (für die verstorbenen Wallfahrer der Pfarrei Schmidmühlen) mit anschließender Lichterprozession. Der Wallfahrtsgottesdienst wird in diesem Jahr von „Cantores“ umrahmt.

Es wird auch wieder ein Bus zum Habsberg eingesetzt. Abfahrt um 17.30 Uhr am Netto-Markt in Schmidmühlen. Der Bus fährt sofort nach der Lichterprozession wieder nach Schmidmühlen zurück. Es können auch Fußwallfahrer mit dem Bus nach Schmidmühlen zurückfahren. Buskosten für Hin- und Rückfahrt fünf Euro, nur Rückfahrt drei Euro. (abu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht