MyMz
Anzeige

Amberg

Amberger Gymnasiasten entdecken die Etrusker

.

Die Gruppe mit dem Mentor für Begabtenförderung am EG, StD Josef Witt Foto: StRin Irene Grünauer
Die Gruppe mit dem Mentor für Begabtenförderung am EG, StD Josef Witt Foto: StRin Irene Grünauer

Amberg.Wer oder was waren eigentlich die Etrusker? Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, machten sich neun Schülerinnen und Schüler aus der Begabten-Förderung des Erasmus-Gymnasiums auf den Weg zur baden-württembergischen Landesausstellung über die Etrusker nach Karlsruhe. Vieles ist noch unentschlüsselt; aus Grabfunden und umfangreichen archäologischen Grabungen lässt sich aber doch erschließen, dass die Etrusker keineswegs nur ein feierwütiges und lustorientiertes Partyvolk waren, wie es Griechen und Römer später darstellten. Sie waren Meister der Metallverarbeitung ebenso wie der Keramikherstellung, und in ihrer Kultur waren Frauen und Männer weitgehend gleichberechtigt, was den Argwohn der Männer aus den Nachbarvölkern erweckte. Die Ausstellung im badischen Landesmuseum in Karlsruhe läuft noch bis zum 17. Juni 2018.

Schule

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht