MyMz
Anzeige

Amberg

AOK übergibt 37 258,91 Euro an Vertreter der Selbsthilfegruppen

Die Vertreter der Selbsthilfegruppen aus der Stadt Amberg und den Landkreisen Amberg-Sulzbach und Schwandorf haben Fördergelder von der AOK-Direktion Amberg in Empfang genommen.

AOK Direktorin Christa Siegler (links) und Bereichsleiter Günter Uhr (4. v.r.) mit den Vertretern der Selbsthilfegruppen aus der Stadt Amberg und den Landkreisen Amberg-Sulzbach und Schwandorf Foto: Barysch
AOK Direktorin Christa Siegler (links) und Bereichsleiter Günter Uhr (4. v.r.) mit den Vertretern der Selbsthilfegruppen aus der Stadt Amberg und den Landkreisen Amberg-Sulzbach und Schwandorf Foto: Barysch

Amberg.Direktorin Christa Siegler (links) übergab symbolisch den Scheck über 37 258,91 Euro. Mit den Zuschüssen sollen Ausgaben für Miete, Fortbildung, Büromittel und Faltblätter bezahlt werden. Auch besondere Aktionen, Anschaffungen oder Jubiläen der Gruppen können gefördert werden. Oberpfalzweit wird die Verteilung der Fördermittel über die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) in Regensburg koordiniert. Anträge auf Förderung können immer bis 15. Februar des Förderjahres bei der KISS Regensburg, Landshuter Str. 19, 93047 Regensburg eingereicht werden. Hinweise zu Fördervoraussetzungen und Antragsunterlagen sind online auf www.kiss-regensburg.de oder bei der AOK-Direktion Amberg erhältlich, Tel. (0 96 21) 86 00.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht