mz_logo

Region Amberg
Dienstag, 25. September 2018 12° 2

Projekt

Arbeiten für den Infopoint beginnen

Am Eingang zum Landschaftsschutzgebiet Ammerbachtal in Amberg entstehen ein Pavillon, Sitzbereich und Streuobstwiese.

Wie der Infopoint Biodiversität aussehen wird, hatte OB Michael Cerny schon vorgestellt. Foto: Archiv age
Wie der Infopoint Biodiversität aussehen wird, hatte OB Michael Cerny schon vorgestellt. Foto: Archiv age

Amberg.Am Montag, 9. April, beginnen die Arbeiten zum Infopoint Biodiversität am Eingang zum Landschaftsschutzgebiet Ammerbachtal. Die Zufahrt zum Gelände des Naherholungsgebiets Fuchsstein etwa 70 Meter hinter Speckmannshof sowie die Parkmöglichkeiten sind laut Stadt bis voraussichtlich Anfang Juni gesperrt. Weitere Parkmöglichkeiten befinden sich an der Panzerstraße bei Atzlricht sowie vor dem Segelflugplatzgelände.

Um das Landschaftsschutzgebiet zu wahren und auf die Besonderheiten im Gebiet aufmerksam zu machen, entsteht am nördlichen Eingang zum Ammerbachtal ein Infopoint. Dieser wird in drei Bereich aufgeteilt: Parkplatz, Sitz- und Informationsbereich sowie eine Streuobstwiese. Der Parkplatz ist für etwa 30 Autos vorgesehen sowie für Motor- und Fahrräder.

Ferner entsteht ein moderner Pavillon, der sich gestalterisch ideal in die Landschaft einfügt. Neben einem Sitzbereich mit Schäfchen, die zum Spielen animieren sollen, wird es einen Lernbereich für Kinder in Form eines Boden- und Waldlehrpfades geben.

Als weitere Aufenthaltsmöglichkeit entstehen Baumstämme und ein Steinkreis, die an die verschiedenen heimischen Baumarten sowie den früheren Sandsteinabbau erinnern sollen. Abschließend folgt eine Streuobstwiese, die zugleich den nahtlosen Übergang zum Landschaftsschutzgebiet darstellt. In Zusammenarbeit mit dem Naturpark Hirschwald entstehen zudem verschiedene Informationstafeln.

Mehr über die Projekte im Naturpark Hirschwald finden Sie in unserem MZ-Spezial!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht