MyMz
Anzeige

Auch Rückschläge brachten MR nicht vom Erfolgskurs ab

Der Zusammenschluss im Maschinen- und Betriebshilfsring hat sich bewährt – und das gilt seit nun 40 Jahren.

Seit 40 Jahren besteht der Maschinen- und Betriebshilfsring; sitzend von links die Ehrenmitglieder Josef Bäumler und Ludwig Reich, die Vorsitzenden Uli Kummer in die Mitte nahmen, stehend von links Harald Pilhofer, Hans Meier, Bürgermeister Rudolf Maier, Landwirtschaftsdirektor Peter Hetzenecker, 2. Vorsitzender Laurenz Beck, Bezirksvorsitzender Franz Roider und stellvertretender Landrat Franz Birkl. Foto: ahi

Landkreis. Die 40-Jahr-Feier des Maschinen- und Betriebshilfsringes Amberg-Sulzbach e.V. war am Freitagabend bei Michl in Oberleinsiedl vor vollem Saal eingebettet in die ordentliche Mitgliederversammlung. Die Präsenz der Ehrengäste aus Politik, Landwirtschaft, Banken und Landhandel war beachtlich.

Am 24. Februar 1960 hatten schon 70 BBV-Obmänner bei Bruckmüller in Amberg über die Notwendigkeit der überbetrieblichen Zusammenarbeit diskutiert. Am 3. Dezember 1960 zeigte Oskar Schneider für den VLF (Verband für landwirtschaftliche Fachbildung) die Vorteile einer solchen Einrichtung auf. Es bildeten sich so genannte Ortsringe in Gebenbach, Ehenfeld, Sigl, Iber, Winbuch, Freihöls, Pursruck und Ammerthal-Amberg.

Schließlich kam es zur Gründungsversammlung am 5. Februar 1970 im Gasthaus Neumühle. Franz Schiffl aus Massenricht war der erste Vorsitzende, Josef Bäumler aus Atzmannsricht, heute Ehrenmitglied, sein Stellvertreter. Erster hauptamtlicher Geschäftsführer war Johann Feil aus Viehberg.

Eine Strohvermittlungsaktion brachte ein Defizit von 40000 DM – mit Konsequenzen in der Führungsetage. Herbert Fellner brachte den Maschinenring über diese schwierige Zeit. Man wollte mit moderner Technik den Mitgliedern Vorteile verschaffen. Außerdem wurden Kurse angeboten, 1979 beispielsweise einen Silobau-Kurs. Gut in Erinnerung sind noch die Aussagen von Dr. Erich Geiersberger 1980 in Hausen zur Agrarpolitik: „Der Landwirt hat das Problem der Überschüsse, die Gesellschaft das Problem der Arbeitslosen. Eine Verkürzung der Arbeitszeit wird die Folge sein, der Drang nach Freizeit und Erholung wird größer werden“, zitierte 1. Vorsitzender Ulrich Kummer.

In den Folgejahren gewann der Umweltschutz an Bedeutung; es ging um den Chemieeinsatz in der Landwirtschaft. Der Maschinenring, der 1985 schon 750 Mitglieder hatte, beteiligte sich an dem ersten Sachkundenachweislehrgang für Pflanzenschutz. 1990 befasste man sich mit der bodennahen Gülleausbringung, mit Klärschlammausbringung und Biomasseverbrennungsanlage, 1993 stand im Zeichen der nachwachsenden Rohstoffe. 1996 wurden die ersten Gülleausbringungsgemeinschaften gegründet, beeinflusst durch das KuLaP-Pogramm.

Als einen Höhepunkt nannte Kummer die Landesversammlung der Bayerischen Maschinenringe im Juni 1996 in Amberg im neuen ACC. 1997 schloss man sich der KBM-DienstleistungsGmbH an, es ging vornehmlich um den Winterdienst und die Grünflächenpflege. Der erste Mietschlepper mit Bodenbearbeitungsgerät wurde den Mitgliedern angeboten, das „Grüne Zentrum“ am Gailoher Weg in Amberg entstand, erinnerte er weiter.

Ab 2003 wurden auf zwei Mietschleppern rund 1100 Betriebsstunden gefahren. Lehrfahrten wurden durchgeführt, die Tochter „MR Land Power GmbH“ gegründet, die Einzel- und Gruppenberatung verstärkt. Rapsöl wurde interessant, die Trocknung leistete sich eine Rapspresse. „Viel Zeit kostete uns das Thema Biogasanlage mit den Stadtwerken“, so Kummer. Aktuell sei das Thema „Arbeitnehmerüberlassung in Bayern“. Auch für die soziale und wirtschaftliche Betriebshilfe sei der Maschinenring ständig auf der Suche nach weiteren Arbeitskräften, sagte er.

„Maschinenring steht auch für Menschenring“, machte der Redner deutlich. Der Maschinen- und Betriebshilfsring Amberg-Sulzbach habe ereignisreiche 40 Jahre hinter sich, die ihn auch durch noch so herbe Rückschläge vom Erfolgskurs nicht abbringen konnten. Abschließend dankte Kummer den Mitgliedern sowie besonders auch den Vorsitzenden und Geschäftsführern. (ahi)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht