mz_logo

Region Amberg
Mittwoch, 20. Juni 2018 23° 3

Musik

Auf geht’s in Runde 10 beim Open Air

Auf dem Hohenkemnather Dorfplatz wird am 1. Juni wieder gefeiert. Drei Bands bieten live Musik für jeden Geschmack.
Von Andreas Brückmann

Austria 7 wird wie im vergangenen Jahr in den ersten beiden Stunden für gute Töne beim Hohenkemnather Open Air sorgen. Foto: Archiv Brückmann
Austria 7 wird wie im vergangenen Jahr in den ersten beiden Stunden für gute Töne beim Hohenkemnather Open Air sorgen. Foto: Archiv Brückmann

Ursensollen.Es darf wieder Open Air Luft geschnuppert werden: Zum zehnten Mal in jährlicher Folge auf dem Hohenkemnather Dorfplatz an der Erlheimer Straße am Freitag, 1. Juni, von 19 Uhr bis 1 Uhr. Ausgerichtet wird das Open Air wieder durch die KSK/RK Hohenkemnath-Erlheim. Mit dabei sind drei Bands, die für jeden Musikgeschmack etwas zu bieten haben, sind die Veranstalter überzeugt.

Wie in den beiden vergangenen Jahren wird das Open Air von Austria 7 eröffnet. Mit ihrem gut zweistündigen Programm werden die sieben Musiker wieder für musikalisches Alpenflair sorgen. Da gibt sich Reinhard Fendrich die Hand mit Falco, und der Hohenkemnather Dorfplatz wird – musikalisch – wieder zum Zentralfriedhof werden. Die sieben Musiker aus dem Raum Amberg-Neumarkt stehen für original österreichische Klänge, die nicht nur in den vergangenen Jahren bei ihren Auftritten in Hohenkemnath bestens ankamen.

Eine Band der ersten Stunde feiert danach ihr zehntes Jubiläum beim Hohenkemnather Open Air: Mit „Devil’s Dime“ sind die Jungs um Leadsängerin Kathi Hoffmann als zweiter Programmpunkt am Start. Dass sie dabei „nicht nur“ Heavy Metal können, ist bekannt. Entsprechend der früheren Stunde wurde das Programm etwas umgestellt. Die Fans dürfen guten, alten Classic Rock erwarten, gemischt einer Prise Hard Rock und natürlich auch mit ein paar härteren Gitarrenklängen von Christopher Knauer und Dominique Hoffmann am Bass.

Nach einjähriger Pause hat sich die Hohenkemnather Schülerband „Burning Head“ neu formiert – sie gibt in diesem Jahr als dritte Band ihr Stelldichein am Dorfplatz. Man darf gespannt sein, welche Entwicklung die Jungs im vergangenen Jahr genommen haben, wen sie als neuen Sänger präsentieren und vor allem, welches musikalische Programm sie ihren Gästen bieten. Gegen 1 Uhr nachts werden es die Besucher wissen, wenn die zehnte Auflage zu Ende gehen wird.

Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre werden die Veranstalter wieder dafür sorgen, dass keiner der Besucher nass wird, sollte es am Freitagabend regnen. Zelte stehen bereit, das Open Air findet auf jeden Fall statt, egal bei welcher Witterung. Für Speisen und Getränke ist wieder gesorgt. Und natürlich ist auch in diesem Jahr der Eintritt frei. (ahk)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht