MyMz
Anzeige

Ärger

Beschädigungen und Graffiti beim Bauhof

Unbekannte haben in Schmidmühlen nicht nur die Mauer besprüht, sondern auch Container umgeworfen und Kanaldeckel ausgehebelt.
Paul Böhm

„Vier Brüder waren das
„Vier Brüder waren das" verkündet der Schriftzug am BayWa-Gebäude in Schmidmühlen. Foto: abp

Schmidmühlen.Zu Sachbeschädigungen ist es vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich der Bahnhofstraße beim alten BayWa-Gebäude in Schmidmühlen gekommen. Beim gemeindlichen Bauhof wurden Altkleidercontainer umgeworfen und mehrere Kanaldeckel und Sinkkästen ausgehebelt. Beim Gießkannenbaum am Parkplatz Mühlwiese wurde sogar die Beleuchtung herausgerissen.

Ob es vier Brüder waren, wie die Graffiti an der Hausmauer mit blauen und pinkfarbenen Schriftzügen verkünden – davon kann wohl eher nicht ausgegangen werden. Es werden wohl eher vier Freunde gewesen sein, die sich dort ausgetobt haben. Auch den Spruch „Bruder für immer sein“ haben sie an die Mauer gesprayt.

Die überdachte Rampe des ehemaligen Lagerhauses ist ein gern angenommener Jugendtreff, den die Gemeinde immer geduldet hat. „Wenn sich aber derartige Dinge wiederholen und Sachbeschädigungen zunehmen, dann muss sich die Gemeinde da was überlegen“, meinte Bürgermeister Peter Braun. „Dumm mit Stolz“ steht übrigens auch auf der Straße zu lesen, aber da muss man wohl sagen, dass diese Sachbeschädigung eher als „dumm“ eingestuft wird! Hinweise auf die unbekannten Täter nehmen die Gemeindeverwaltung oder die Polizei, Tel. (0 96 21) 890-0, entgegen. (abp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht