MyMz
Anzeige

Kunst

Bilder, Schmuck, Karten „O.hne K.onzept“

Anja Kraus und Daniel Pari stellen im Amberger PopUpstore noch bis Samstag eine Auswahl ihrer Werke in Acryl und Öl aus.
Von Andreas Brückmann

Eine Woche lang präsentieren Anja Kraus und Daniel Pari ihre Werke im PopUp-Store im ehemaligen Forum in Amberg. Foto: ahk
Eine Woche lang präsentieren Anja Kraus und Daniel Pari ihre Werke im PopUp-Store im ehemaligen Forum in Amberg. Foto: ahk

Amberg.. Mit einer Vernissage im kleinen, aber feinen Rahmen ist die erste Kunstausstellung im Amberger PopUpstore im ehemaligen Forum eröffnet worden. Die Aschacher Künstlerin Anja Kraus und der in Amberg lebende venezolanische Künstler Daniel Pari präsentieren dort ihre Werke unter dem Motto „O.hne K.onzept“ noch bis 29. Juli jeweils von 14 bis 20 Uhr. Zur Eröffnung gab es neben der Kunst an der Wand hierzu noch spanische Klänge auf der Gitarre von Andreas Fischer.

Zunächst galt der Dank aber der Amberger Gewerbebau. Diese hatte den beiden Künstlern die Räumlichkeiten für die Ausstellung kostenfrei überlassen, somit den Weg für die gemeinsame Präsentation freigemacht. Auch Ambergs 3. Bürgermeisterin machte ihre Aufwartung und zeigte sich erfreut: „Ein Raum wie der PopUp-Store, der ganz anders wirkt mit der Kunst an den Wänden. Sowas wünsche ich mir öfter in Amberg.“

Für Daniel Pari ist es dabei die erste Ausstellung dieser Art, gemischt mit Bildern und Schmucksachen. Hierbei war er die treibende Kraft, als er durch Stefan Reuther bei der Stadtbau die Vermittlung der Räumlichkeiten anfragte, zugleich die Ausstellung zusammen mit Anja Kraus zu machen. Beide schätzen ihre jeweiligen Kunstgegenstände hoch ein, haben extra für die Ausstellung ein gemeinsames Werk geschaffen.

Der obere Teil zeigt Anja Kraus, gemalt von Pari. Den unteren Teil steuerte Anja bei: „Daniel hat zu mir gesagt, ich soll das Bild vervollständigen, da er eben nur ein Bild von mir malen kann. Aber nicht meine Seele. Und ich soll dazu eine Geschichte erzählen, mit der das Werk komplettiert wird.“

Anja Kraus (Mitte) mit ihren Eltern Wolfgang und Maria. Foto: ahk
Anja Kraus (Mitte) mit ihren Eltern Wolfgang und Maria. Foto: ahk

Ein Großteil der ausgestellten Bilder, die zu den Öffnungszeiten natürlich auch käuflich erworben werden können, sind mit Acryl, Acrylmischung oder Öl gemachte Werke. Ergänzt werden die gezeigten Bilder durch unter anderem Schmuckstücke und Klappkarten. Einen besonderen Dank hatte Anja Kraus abschließend an ihre Eltern, die sich um die Vorbereitung der Vernissage gekümmert hatten: „Ohne die beiden wäre es mir nicht möglich gewesen, das hier auf die Beine zu stellen.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht