mz_logo

Region Amberg
Samstag, 21. Juli 2018 24° 8

Vereine

Blick hinter Kulissen des Landtags

Interessant waren für die Mitglieder des VdK Schmidmühlen der Besuch in München und das Gespräch mit den Abgeordneten.
Josef Popp

Auf großes Interesse stießen die Ausführungen im Landtag. Foto: ajp
Auf großes Interesse stießen die Ausführungen im Landtag. Foto: ajp

Schmidmühlen. Der VdK-Ortsverband baut sukzessive und überaus erfolgreich seine Vereinsarbeit in der Lauterachtalgemeinde aus. Das Programm, das Vorsitzender Karl Bauer mit seinem Team erarbeitet, stößt auch auf gute Resonanz. So war es kein Wunder, dass ein Bus zum Bayerischen Landtag in München innerhalb kürzester Zeit ausgebucht war.

Nach der Ankunft in München wurde mit einem Informationsfilm über den Bayerischen Landtag begonnen, eine Führung durch den Justizpalast schloss sich an. Mit dabei waren auch die beiden Landtagsabgeordneten des Wahlkreises, Dr. Harald Schwartz und Reinhold Strobl, denen die Besucher im Plenarsaal für eine Stunde Fragen zu aktuellen Themen stellen konnten. Hauptthema war die aktuelle Asylpolitik.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Landtagsgaststätte ging die Reise der Schmidmühlener in die Münchner Innenstadt zur freien Verfügung, bis sich alle wieder auf die Heimreise machten. (ajp)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

  • MH
    Max Heimerl
    03.07.2018 19:36

    Darf man Heimatvertriebene mit Flüchtlingen vergleichen ? https://www.merkur.de/politik/flucht-1945-heute-gross-sind-unterschiede-zr-5544124.html Zitat: „Jetzt zu sagen, wo es damals möglich war, 14 Millionen aufzunehmen, da muss man heute doch eine Million aufnehmen - davor würde ich warnen“, sagt Husen. Zu den heutigen Flüchtlingen ergäben sich religiöse Unterschiede. Die Gleichberechtigung von Mann und Frau, die Akzeptanz einer offenen Gesellschaft - das müsse bestehen bleiben. Husens Fazit: Der derzeitige Zuzug von Flüchtlingen sei „eine Riesenherausforderung, tausendmal schwieriger als damals“.

    Missbrauch melden

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht