MyMz
Anzeige

Musik

Christian Bäuml dirigiert nun Kapelle

Der Tod von Josef Lobenhofer hat die Blaskapelle Schmidmühlen tief getroffen. Seine Arbeit kann weitergeführt werden.
Von Paul Böhm

Für die Blaskapelle St. Ägidius unter der Leitung von Christian Bäuml war die Gottesdienstgestaltung der erste Auftritt in diesem Jahr. Foto: abp
Für die Blaskapelle St. Ägidius unter der Leitung von Christian Bäuml war die Gottesdienstgestaltung der erste Auftritt in diesem Jahr. Foto: abp

Schmidmühlen.Viele erfreuliche, aber auch traurige Ereignisse haben im vergangenen Jahr die Musikerinnen und Musiker der Blaskapelle St. Ägidius Schmidmühlen wegstecken müssen. Mit einer bewegenden Trauerfeier haben auch die Schmidmühlener und mit ihnen die Blaskapelle St. Ägidius wenige Tage vor Weihnachten von ihrem Dirigenten und musikalischem Mentor Josef Lobenhofer Abschied nehmen müssen.

Die Blaskapelle St. Ägidius hat nicht nur den geistigen Ziehvater der vergangenen 26 Jahre verloren. Um ihn trauert auch der Nordbayerische Musikbund. Sie alle haben mit dem gebürtigen Ensdorfer Josef Lobenhofer einen Freund der Musik verloren. Seine Verdienste um die Blasmusik waren riesig, er werde an allen Ecken und Enden fehlen – so hatten es viele Wegbegleiter bei der Beerdigung ausgedrückt. Fast die Hälfte seines Lebens hatte sich Lobenhofer für die Blasmusik in Schmidmühlen engagiert.

Vorbereiten aufs Osterkonzert

Christian Bäuml (rechts) ist der neue Dirigent der Blaskapelle St. Ägidius Schmidmühlen. Willkommen hieß ihn Vorsitzender Richard Fischer. Foto: abp
Christian Bäuml (rechts) ist der neue Dirigent der Blaskapelle St. Ägidius Schmidmühlen. Willkommen hieß ihn Vorsitzender Richard Fischer. Foto: abp

In den vergangenen Tagen hat Christian Bäuml aus Schwandorf als neuer Dirigent der Blaskapelle St. Ägidius nicht nur die ersten Proben abgehalten, sondern auch schon seinen ersten öffentlichen Auftritt beim Jahresamt der Blaskapelle in der Pfarrkirche gemeistert. Nicht nur Vorsitzender Richard Fischer, sondern auch Präses Pfarrer Werner Sulzer und Bürgermeister Peter Braun freuen sich mit den Musikerinnen und Musikern.

Mindestens einmal pro Woche waren die Mitglieder der Blaskapelle für die Belange der Musik und ihres Vereins im vergangenen Jahr zu sehen. In seinem Rückblick erinnerte Richard Fischer, dass die Auftritte im vergangenen Jahr recht gut zulegt haben – und zwar beim Blasorchester, beim Bläserquartett und bei der Jugendgruppe um Katrin Fischer.

„Wir freuen uns jetzt auf die Arbeit mit unserem neuen Dirigenten Christian Bäuml an der Spitze, dass unsere Schmidmühlener Musikgeschichte erfolgreich weitergeschrieben werden kann“, meinte Richard Fischer. Der erste große Auftritt ist das Osterkonzert am Ostermontag, 22. April, um 18 Uhr in der Schulturnhalle in Schmidmühlen. Am Samstag, 27. April, gastiert um 19 Uhr das Bezirksjugendorchester beim Abschlusskonzert nach einer Probenwoche im Salesianerkloster Ensdorf in Schmidmühlen.

Der neue Dirigent

  • Ausbildung:

    Der gelernte Hornist Christian Bäuml aus Schwandorf führt jetzt den Dirigentenstab bei der Blaskapelle in Schmidmühlen. Er hat im vergangenen Jahr die Ausbildung zum staatlich geprüften Dirigenten für „Blasorchester im Laienmusizieren“ erfolgreich absolviert.

  • Wirken:

    Bäuml war bei der Jugendblaskapelle des Musikvereins Wackersdorf-Steinberg am See, bei der Jurablaskapelle Pilsheim, der Kolping-Jugendblaskapelle Hohenfels, im Bezirksorchester und auch im Reservistenmusikzug Oberpfalz immer wieder zu sehen.

Den Kassenbericht gab Hildegard Segerer. Über die Veranstaltungen informierte Schriftführerin Carolin Fleischmann. Mit dem Osterkonzert, dem Bratwürstlfest an Fronleichnam, der Sommerserenade, dem Marktfestauftritt und dem OTV-Musikantenstammtisch hatte man Top-Auftritte. Wie Carolin Fleischmann weiter informierte, gehören der Blaskapelle St. Ägidius 369 Mitglieder an. Insgesamt zählt man derzeit 94 Aktive in den verschiedenen Gruppierungen. Davon befinden sich 29 Kinder in Ausbildung; 18 von ihnen werden im Rahmen der musikalischen Früherziehung von Ilona Reheis betreut. Im Stammorchester sind 49 Musikerinnen und Musiker, im Nachwuchsorchester 25, sieben gehören der Bläserklasse an. Zum Thema Datenschutz in den Vereinen informierte Vorsitzender Richard Fischer.

Im vergangenen Jahr standen insgesamt 42 Auftritte im Kalender. „Dazu kommen noch weitere Termine wie das Neujahranspielen, die Auftritte der Blockflötengruppen sowie der Nachwuchsgruppe unter der Leitung von Katrin Fischer und Melissa Baier“, so der Vorsitzende weiter.

Auftritte immer in Tracht

Jugendleiterin Katrin Fischer informierte, dass die Jugendlichen die Showeinlage beim Osterkonzert vorbereitet haben. Eine Maiandacht wurde gestaltet. Gemeinschaftsfördernde Zusammenkünfte waren eine Kanufahrt, der Jugendstand beim Marktfest, das Ferienprogramm und nicht zuletzt Spieleabende und die Übernachtung im Probenheim.

Präses Pfarrer Werner Sulzer meinte in seinem Grußwort, dass es nicht einfach gewesen sei, die Lücke zu schließen, die der Tod von Josef Lobenhofer hinterlassen hat. „Wir empfinden große Offenheit für den neuen Dirigenten Christian Bäuml, wir empfinden auch große Dankbarkeit für seinen Vorgänger Josef Lobenhofer.“

Ähnlich sah es Bürgermeister Peter Braun. Er wünsche dem neuen Dirigenten Christian Bäuml nicht nur einen guten Einstand in Schmidmühlen, sondern auch eine erfolgreiche Probenarbeit.

Keine Mehrheit fand ein Antrag bei der Jahreshauptversammlung, dass die Blaskapelle St. Ägidius bei nachgelagerten Auftritten auf ihre Tracht verzichten könne. Die Anwesenden meinten, dass das Tragen der Tracht doch ein wesentlicher Teil des Erscheinungsbildes in der Öffentlichkeit sei.

Mehr Nachrichten aus Schmidmühlen lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht