MyMz
Anzeige

Amberg

Das Franziskanerkloster soll weiter bestehen

Hoher Besuch war im Franziskanerkloster auf dem Mariahilfberg: Aus Krakau kam Ordensprovinzial Pater Jacek Koman OFM mit Ordensökonom Pater Mariusz Uniycki OFM für einige Tage nach Amberg.

Guardian Pater Seraphin Broniowski OFM, Pater Provinzial Jacek Koman OFM, Kirchenpfleger Franz Mertel, Kirchenrat Michael Koller und Pater Mariusz Uniycki OFM (von links)  Foto: Koller
Guardian Pater Seraphin Broniowski OFM, Pater Provinzial Jacek Koman OFM, Kirchenpfleger Franz Mertel, Kirchenrat Michael Koller und Pater Mariusz Uniycki OFM (von links) Foto: Koller

Amberg.Amberg war eine Station bei der Visitation aller Klöster der Provinz „Mutter Gottes von den Engeln“ und zur Vorbereitung des Ordenskapitels in Krakau im April. Das Franziskanerkloster in Amberg ist eines von zwei in Bayern und von insgesamt 26 Klöstern der Ordensprovinz. Pater Seraphin Broniowski OFM leitet seit Juni 2017 als Guardian und seit Juli 2019 als Wallfahrtsrektor das Amberger Kloster und leistet Seelsorge zusammen mit Pater Xaver Skrobis OFM und Pater Clemens Swierz OFM.

Im Namen der örtlichen Filialkirchenverwaltung begrüßten Kirchenpfleger Franz Mertel und Kirchenrat Michael Koller die Gäste. Dabei wurde besonders das gute Zusammenwirken der seit Juli 2019 bestellten neuen Kirchenverwaltung mit den drei Patres am Berg hervorgehoben. Alle Seiten seien bemüht, das Fortbestehen des Klosters und die Wallfahrtsseelsorge zu sichern und zu gewährleisten.

Provinzial P. Jacek Koman OFM lobte die gute Zusammenarbeit und schätzt die große Anerkennung der Gläubigen in Amberg und der Umgebung für das Kloster. Es sei schön, dass ein gutes Zusammenleben stattfinde und es für die Patres ein gutes Lebensumfeld mit einem schönen Aufenthaltsort im Kloster gebe, teilt die Filialkirchenverwaltung Mariahilfberg mit.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht