mz_logo

Region Amberg
Samstag, 18. August 2018 30° 2

Jubiläum

Das Netzwerk bietet gute Kontakte

Seit zehn Jahren tauschen sich regionale Unternehmer beim Business Network International (BNI) in der Gruppe Amberg aus.
Von Andreas Brückmann

Seit zehn Jahren gibt es das Unternehmensnetzwerk BNI, dessen Wert auch in einer Talkrunde deutlich wurde. Foto: ahk
Seit zehn Jahren gibt es das Unternehmensnetzwerk BNI, dessen Wert auch in einer Talkrunde deutlich wurde. Foto: ahk

Amberg.Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen: Das haben sich die Mitglieder des Unternehmensnetzwerks BNI Kurfürsten Amberg auf ihre Fahnen geschrieben. Mit einem erweiterten Unternehmerfrühstück in der Tanzschule Schwandner wurde nun der zehnte Gründungstag begangen.

34 Unternehmer aus der Region und verschiedenen Branchen sind aktuell in der Ortsgruppe aktiv, treffen sich jeden Dienstag, um Kontakte und Geschäftsempfehlungen auszutauschen und zu erweitern. Zum Jubiläumsfrühstück waren neben den Mitgliedern um Direktor Jürgen Stilp gut 50 weitere Vertreter von regionalen Firmen gekommen, um sich über die Arbeit des Verbunds ein Bild zu machen.

Ambergs BNI Direktor ist Jürgen Stilp. Foto: ahk
Ambergs BNI Direktor ist Jürgen Stilp. Foto: ahk

Es gehe durch die regelmäßigen Treffen um persönliche Kontakte, sich näher kennenzulernen und Vertrauen zu den Mitgliedern aufzubauen. Dadurch wolle man die Geschäftsbeziehungen und auch die Umsätze nicht nur untereinander, sondern auch durch die Weitergabe von Empfehlungen stetig ausbauen, fasste Stilp den Hintergrundgedanken zusammen.

Entstanden ist die Idee vor zehn Jahren. 2008 trafen sich die ersten drei Mitglieder, um dann über zwei weitere Jahre und mit intensiver Arbeit den Weg zur Gründungsversammlung im Jahr 2010 zu ebnen. Wie wichtig Unternehmensnetzwerke sein können, zeigte sich in der von OTV-Moderatorin Eva Götz geführten Talkrunde.

Das Netzwerk

  • Wirken

    BNI ist die Abkürzung für „Business Network International“. Das BNI ist nach eigenen Angaben das größte Unternehmernetzwerk für Geschäftsempfehlungen der Welt.

  • Verbreitung

    1985 in den USA gegründet, hat sich die Organisation bis heute in 70 Ländern etabliert. Mehr als 211 000 kleine und mittelständische Betriebe, Freiberufler und Selbstständige profitieren von der provisionsfreien Weitergabe von Empfehlungen. (ahk)

Unter anderem dankte dabei Amberg-Sulzbachs Wirtschaftsförderer Harald Herrle für die Arbeit des Netzwerks und würdigte dessen gute Entwicklung in der Region. Er hatte auch ein Beispiel für dessen Nutzen parat: Manchmal wüssten Firmen, die auf der Suche nach einem Lieferanten sind, gar nicht, dass dieser sich zum Beispiel im selben Gewerbegebiet befinden könnte. „Durch solche Netzwerke lässt sich der Austausch dieser Information bestens bewerkstelligen, und so kann man auch die Kaufkraft in der Region binden.“

Auch Josef Vogl, Betriebsberater der Handwerkskammer, riet, sich an Netzwerken wie dem BNI zu beteiligen: „In unserer Zeit, in der alles mehr und mehr anonym wird, finde ich den BNI-Gedanken mit Austausch in der Ortsgruppe und darüber hinaus sehr gut. Ich denke, dass sich die Unternehmer hier gegenseitig helfen können.“

Interessierte Unternehmer können sich als Besucher des Unternehmerfrühstücks ein Bild vom BNI machen. Treffen ist jeden Dienstag von 6.45 bis 8.30 Uhr im Restaurant Schön Kilian, Ziegelgasse 12 in Amberg. (ahk)

Mehr aus der Region Amberg/Amberg-Sulzbach finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht