MyMz
Anzeige

Der Erhalt der zwei Krankenhäuser ist ein Schwerpunkt

Die Krankenhäuser in Sulzbach-Rosenberg (Foto) und Auerbach auf hohem Niveau zu halten ist ein zentrales Thema der Arbeit im Landkreis.

Im Zug der weltweiten Finanzkrise werden die Aufgaben, die ein Landkreis zu erfüllen hat, sicher nicht kleiner. Am vergangenen Wochenende traf sich die SPD-Kreistagsfraktion zu einer Klausurtagung, um Chancen und Risiken abzuwägen und das weitere Vorgehen für die kommenden Monate zu besprechen. Fraktionsvorsitzender Josef Flierl hatte dazu einige Referenten eingeladen, die den Kreisräte Rede und Antwort standen.

So war die zukünftige Entwicklung des Kommunalunternehmens Krankenhäuser Amberg-Sulzbach ein Schwerpunktthema. Vorstand Christian Roppelt erläuterte den anwesenden Mandatsträgern die Auswirkungen der bisher eingeleiteten strukturellen Maßnahmen, wie die Nachbesetzung der frei gewordenen Chefarztstellen am Sankt Anna Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg. Auch dadurch habe sich das daraus resultierende Betriebsergebnis im abgelaufenen Jahr gegenüber dem angesetzten Wirtschaftsplan deutlich verbessert. Weitere investive Vorhaben, wie beispielsweise die Verbesserung der Parksituation durch die Einrichtung eines Parkdecks und die Erweiterung der operativen Räumlichkeiten wurden vom Verwaltungsrat auf den Weg gebracht.

Innerhalb der schwierigen bundesweiten Rahmenbedingungen für eine kostendeckende Krankenhausfinanzierung seien die angedachten Projekte ein wichtiger und richtiger Schritt in Richtung Erhalt und Ausbau der Krankenhausstandorte Sulzbach-Rosenberg und Auerbach, stellten die SPD-Kreisräte fest. Der ebenfalls anwesende Personalratsvorsitzende Stefan Christau betonte die hohe Motivation der Mitarbeiter des Kommunalunternehmens und deren Bereitschaft die zukunftsweisenden Maßnahmen mitzutragen.

Angesichts der zentralen Bedeutung beider Krankenhäuser für die regionale Gesundheitsversorgung, des Stellenwerts der großen Anzahl hochwertiger Arbeitsplätze und aufgrund der vorgelegten zukunftsweisenden Planungen werde die SPD-Fraktion ihr ganzes Gewicht einbringen, um die beiden Häuser auf diesem hohen Niveau zu halten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht