MyMz
Anzeige

Der Landkreis sagt die Klimaschutzwoche ab

Die Aktionen waren bis zum 17. Mai geplant. Jetzt gibt es dafür eine virtuelle Landkreis-Rundfahrt und einige Vorträge.

ZEN-Projektleiter Karl-Heinz Hofbauer berät zur Energieeinsparung im Haushalt – ein Vortrag von ihm wird vom landkreis demnächst ins Netz gestellt.  Archivfoto: Hubert Söllner
ZEN-Projektleiter Karl-Heinz Hofbauer berät zur Energieeinsparung im Haushalt – ein Vortrag von ihm wird vom landkreis demnächst ins Netz gestellt. Archivfoto: Hubert Söllner

Amberg-Sulzbach.Die bis 17. Mai geplante Klimaschutzwoche 2020 im Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg ist aus Infektionsschutzgründen abgesagt. Das teilte jetzt das Landratsamt Amberg-Sulzbach mit. Alternativ werden eine virtuelle Landkreisrundfahrt und Vorträge ins Netz gestellt. Die nächste Klimaschutzwoche wird für Ende April/Anfang Mai 2021 geplant. Bis dahin steht der Klimaschutz im Landkreis Amberg-Sulzbach jedoch nicht still. „Der Klimaschutz im Landkreis läuft weiter“, betont Landrat Richard Reisinger in der Pressemitteilung

Als jüngstes Beispiel nennt der Landkreischef das interkommunale Klimaschutzbündnis des Landkreises mit der Stadt Amberg, das der Ferienausschuss erst Ende April beschlossen hat. Damit werden gemeinsame Anstrengungen entwickelt und bestehende Initiativen miteinander verknüpft, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg unterstützen das Klimaschutzbündnis mit jeweils 1500 Euro jährlich.

Alternativ zur 3. Klimaschutzwoche 2020 gibt es eine virtuelle Landkreisrundfahrt im Netz. Der Klimaschutzkoordinator des Landkreises, Joachim Scheid, wird per Elektroauto ein Blockheizkraftwerk mit Nahwärmenetz in der Gemeinde Hirschbach, eine Rapsölpresse zur Energieerzeugung in Karmensölden sowie eine solidarische Landwirtschaft in Sulzbach-Rosenberg besuchen. Die Interviews mit den Betreibern sind ab dem 18. Mai auf der Internetseite des ZEN unter www.zen-ensdorf.de abrufbar.

Auch Vorträge, die sich mit innovativen Energiekonzepten beschäftigen, werden dann online zu sehen sein. Scheid empfiehlt unter anderem den Beitrag von Karl-Heinz Hofbauer, der sich mit „Energiesparmöglichkeiten im Haushalt“ befasst. „Nachhaltige Geldanlagen mit Klimaschutz“ zeigt Norbert Peter, Fachberater für Nachhaltiges Investment in seinem Vortrag „Friday for Future – Money for Destruction?“ auf. Und „Alternativen zu fossilen Heizformen“ präsentieren Innungsobermeister Dietmar Lenk, Diplom-Ingenieur Josef Simon und Joachim Scheid.

Die Klimaschutzwoche 2021 wird aller Voraussicht nach vom 30. April bis 9. Mai kommenden Jahres stattfinden. „In der Zwischenzeit treiben wir unsere Klimaschutzziele konsequent weiter voran“, verspricht Landrat Richard Reisinger und verweist auf das Leitbild für den Landkreis „Deine Zukunft 2030 – Amberg-Sulzbach“. Darin spielen Nachhaltigkeit und Klimaschutz eine zentrale Rolle und wurden als wichtige Handlungsfelder dokumentiert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht