MyMz
Anzeige

Projekt

Die Archivarbeit ist in einer Hand

David Austermann kümmert sich jetzt um die Archive der neun AOVE-Gemeinden im Landkreis Amberg-Sulzbach.

AOVE-Sprecher Bürgermeister Bernhard Lindner (Hahnbach), AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer, Dr. Maria Sagstetter, Leiterin des Staatsarchivs Amberg, und Poppenrichts 2. Bürgermeister Hermann Böhm (von links) freuen sich, dass David Austermann (Mitte) sieben AOVE-Kommunen bei der Erledigung der Archivarbeit unterstützt. Foto: Silke Haller
AOVE-Sprecher Bürgermeister Bernhard Lindner (Hahnbach), AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer, Dr. Maria Sagstetter, Leiterin des Staatsarchivs Amberg, und Poppenrichts 2. Bürgermeister Hermann Böhm (von links) freuen sich, dass David Austermann (Mitte) sieben AOVE-Kommunen bei der Erledigung der Archivarbeit unterstützt. Foto: Silke Haller

Amberg.Das Sprichwort „Was lange währt, wird endlich gut“ könnte auch auf das Projekt „Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) Archiv Obere Vils“ zutreffen, so AOVE-Sprecher Bürgermeister Bernhard Lindner bei der offiziellen Vorstellung von Archivar David Austermann. Dieser ist seit Anfang 2019 für die kommunalen Archive von Edelsfeld, Freudenberg, Gebenbach, Hahnbach, Poppenricht, Schnaittenbach und Vilseck zuständig. Gefördert wird das Projekt über die Förderrichtlinie „Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ)“ des Freistaates Bayern.

Der 29-jährige Austermann aus Münster hat einen Master in Geschichte. Er möchte seine Archiverfahrungen aus der Arbeit im Bistumsarchiv Münster sowie im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen nun in der Oberpfalz umsetzen. „Ich freue mich sehr und bin stolz darauf, dass wir mit der „IKZ Archiv Obere Vils“ ein weiteres Beispiel für gemeinsame Archivarbeit in der Oberpfalz aufweisen können“, sagte die Leiterin des Staatsarchivs Amberg, Dr. Maria Rita Sagstetter. „Ich hoffe, dass das Modell weiter Schule machen wird.“

„Ich hoffe, dass das Modell weiter Schule machen wird.“

Rita Sagstetter, Leiterin des Staatsarchivs Amberg

Zu den Aufgaben von Austermann gehören laut Sagstetter besonders die Bewertung, Übernahme und EDV-gestützte Inventarisierung von papiergebundenen, aber auch digitalen Unterlagen aus den Verwaltungen sowie von Nachlässen und privatem Sammlungsgut. Weitere Arbeitsbereiche sind die Ordnung und Verzeichnung älterer Archivbestände, die fachgerechte Verpackung des Archivguts, die Beratung und Betreuung von Archivbenutzern und die Bearbeitung von schriftlichen Anfragen.

Erste Zusammenkünfte schon 2013

Bürgermeister Bernhard Lindner erinnerte an die ersten Zusammenkünfte zum Thema Archiv im Jahr 2013, bei dem zunächst der Bedarf aus Sicht der Verwaltungsmitarbeiter ausgelotet wurde. Dies reichte dann bis hin zu den Beschlüssen durch die beteiligten Kommunen und letztendlich die Antragstellung bei der Regierung der Oberpfalz. Als AOVE-Sprecher freue er sich, dass die Gemeinde Poppenricht als Projektträger fungiert, organisatorisch unterstützt durch die AOVE GmbH.

Neben der personellen Unterstützung, so legte AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer dar, erhalten die Kommunen im Rahmen des Förderprojektes auch eine entsprechende Archivierungssoftware, die vielfältig eingesetzt werden kann. Bei einer Führung durch das kommunale Archiv gab 2. Bürgermeister Hermann Böhm David Austermann Einblick für dessen Arbeitseinsatz in Poppenricht.

Mehr Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht