mz_logo

Region Amberg
Sonntag, 19. August 2018 29° 2

Engagement

Die DJK Ensdorf jahrzehntelang geprägt

Der scheidende Vorsitzende Lothar Trager wurde zum Ehrenvorstand ernannt. Auch Gerd Krause dankte die Vorstandschaft.

Die verabschiedeten Vorstandschaftsmitglieder mit Ehefrauen, die aktuelle Vorstandschaft der DJK und Bürgermeister (stehend von links): Markus Dollacker, Beate Schmalzbauer, Christian Scharl, Birgit Metz, Kathleen Völkel, Hermann und Gabi Trager, Roman Meyer, Markus Bauer. Sitzend von links: Martin Schmalzbauer, Richard Staufer, Lothar und Pia Trager, Gerd und Grete Krause Foto: alt
Die verabschiedeten Vorstandschaftsmitglieder mit Ehefrauen, die aktuelle Vorstandschaft der DJK und Bürgermeister (stehend von links): Markus Dollacker, Beate Schmalzbauer, Christian Scharl, Birgit Metz, Kathleen Völkel, Hermann und Gabi Trager, Roman Meyer, Markus Bauer. Sitzend von links: Martin Schmalzbauer, Richard Staufer, Lothar und Pia Trager, Gerd und Grete Krause Foto: alt

Ensdorf.Mit einem Essen im Sportheim und Geschenken verabschiedete die aktuelle Vorstandschaft der DJK Ensdorf die im Frühjahr ausgeschiedenen Vorstandschaftsmitglieder. Für ihre Verdienste geehrt wurden Martin Schimmelpfennig, Michael Eichenseer, Markus Roppert, Hermann Trager, Roman Meyer, Richard Staufer und Martin Schmalzbauer.

Für sein herausragendes Engagement für die DJK wurde der scheidende erste Vorsitzende Lothar Trager zum Ehrenvorstand ernannt. In der Laudatio stellte Vorsitzender Christian Scharl zunächst die Stationen seiner aktiven Laufbahn vor. Von 1967 bis 2005 durchlief Lothar Trager von der ersten Ensdorfer Schülermannschaft bis zu den Alten Herren sämtliche Fußballmannschaften der DJK und war dabei an zahlreichen Meisterschaftsfeiern beteiligt. Nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainer machte sich Lothar Trager für die DJK verdient. 14 Jahre lang trainierte er DJK-Jugendmannschaften und seit 2012 coacht er die DJK-Damenmannschaft.

18 Jahre lang den Verein geführt

Der Laudator erwähnte weitere Verdienste wie die 15-jährige Verantwortlichkeit als Leiter des DJK-Zeltlagers oder die Organisation der legendären „DJK-Osterfahrten“. Seine Funktionärstätigkeit begann Lothar Trager vor 39 Jahren zunächst als Beisitzer. Ab 1994 brachte er sich als Jugendleiter ein und seit dem Millenium-Jahr führte er den Verein 18 Jahre lang als erster Vorsitzender.

Ausgeschiedene Vorstandsmitglieder

  • Martin Schmalzbauer:

    Er war von 1993 bis 2009 stellvertretender bzw. Abteilungsleiter Leichtathletik, von 2009 bis 2018 zweiter Vorsitzender.

  • Er war von 1994 bis 2003 Beisitzer, 2003 bis 2018 3. Vorsitzender, seit 1996 AH-Manager.

  • Hermann Trager:

    Er war von 2015 bis 2018 Ehrenamtsbeauftragter.

  • Markus Roppert:

    Er war von 2015 bis 2018 zweiter Schriftführer.

  • Martin Schimmelpfennig:

    Er war von 2015 bis 2018 Beisitzer und Jugendleiter.

  • Beisitzer:

    Ausgeschieden sind außerdem Roman Meyer ( 2000 bis 2018) und Michael Eichenseer (2012 bis 2018). (alt)

Eine weitere Ehrenurkunde durfte Markus Bauer an Gerd Krause überreichen. Für über 42 Jahre Kassiertätigkeit wurde dieser zum Ehrenmitglied der DJK ernannt. Im Jahr 1979 übernahm Gerd Krause das Amt des 1. Kassiers von Konrad Riedl. Seitdem war er aber nicht nur für die Finanzen des inzwischen 800 Mitglieder zählenden Vereins zuständig, sondern war auch „für steuerliche Angelegenheiten und Werbung ein exzellenter Ansprechpartner und Ratgeber und durch seine menschliche Art ein unverzichtbares Mitglied der DJK Ensdorf“, so der Laudator. Beiden Geehrten überreichten die DJK-Vorstände zum Dank eine Urkunde, DJK-Shirt und Sitzmobiliar, um sich zur Ruhe setzen zu können.

Vereinsarbeit bereitete Freude

Beide Geehrten betonten, dass ihnen ihre Tätigkeit im Verein nicht nur Arbeit, sondern viel Freude bereitet habe. Getreu dem Motto „Ehrenamt macht glücklich“ werden sie der Vorstandschaft der DJK Ensdorf auch weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Als Dankeschön für das Verständnis und die Unterstützung ihrer Männer erhielten Pia Trager und Grete Krause ebenfalls Sitzmobiliar, um gemeinsam auf das jahrzehntelange ehrenamtliche Wirken zurückblicken zu können.

Bürgermeister Markus Dollacker bedankte sich bei den ausgeschiedenen DJK-Vorstandschaftsmitgliedern. Eine Gemeinde wie Ensdorf lebt von ihren Vereinen, und diese könnten ohne die Ehrenamtlichen nicht bestehen, betonte das Gemeindeoberhaupt. (alt)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht