mz_logo

Region Amberg
Dienstag, 21. August 2018 26° 2

Zwischenbilanz

Die Dult ist auf der Zielgeraden

Die Amberger Organisationen sind mit dem bisherigen Verlauf zufrieden. Das Konzept des Kindernachmittags ist aufgegangen.
Von Christian Danzer

  • Pfarrer Martin Fuchs, Maria Frank und Markus Bayer vom ACM, Bürgermeister Martin Preuß, Kreisvorsitzender der Schausteller und Marktkaufleute Gerhard Donhauser, Petra Strobl Verantworltiche, ACM, und Festbräu Reinhold Kummert (von links) zeigten sich beim Frühschoppen durchaus zufrieden mit dem Verlauf der Amberger Pfingstdult. Foto: Danzer
  • Die Angebote der Pfingstult lockten schon viele Gäste. Foto: Archiv abm

Amberg. Durchaus zufrieden zeigten sich am Donnerstagvormittag beim Frühschoppen im Hirsch-Zelt alle Beteiligten mit dem bisherigen Ergebnis der Dult 2018. Zeltleiter Josef Hirsch sagte: „Bisher läuft es ungefähr genau so gut wie in den letzten Jahren.“ Ohne dabei schon konkrete Zahlen nennen zu können. Obwohl das Fest am Samstag mit schweren Wetterkapriolen zu kämpfen hatte. „Das haben wir aber am Sonntag wieder aufgeholt“, sagte Hirsch.

Kreisvorsitzender der Schausteller und Marktkaufleute Gerhard Donhauser erklärte: „Trotz der großen Konkurrenz in Schwandorf und Regensburg kommen die Amberger nach wie vor zu ihrem Fest.“ Darauf sei er stolz und betonte, dass er glaube, dass das nicht zuletzt damit zusammenhänge, dass die Sicherheitslage bestens sei. In diesem Zuge dankte er auch dem Ordnungsamt. Donhauser bedankte sich weiterhin bei Petra Strobl vom Amberger Congress Marketing (ACM), das die Dult mit organisiert und ergänzte: „Wir immer mehr Familien auf dem Festplatz. Das freut uns natürlich.“

Traditionen weiterführen

Auch für das Brillantfeuerwerk an den beiden Freitagen zeichnete das ACM verantwortlich. Donhauser dazu: „Wir waren sehr zufrieden damit und mit der großen Anzahl an Gästen, die es angeschaut haben.“ Pfarrer Martin Fuchs bemerkte, dass die Dult-Feste allen Unkenrufen zum Trotz, dass das Freizeitangebot viel zu groß sei, weiter gut besucht seien. „Es ist schön, dass diese Traditionen weitergeführt werden. Das hier weiterhin Jung und Alt zusammenkommen können.“

Sehr gelungen, abgesehen von einer kleinen Unstimmigkeit, wurde der Kindernachmittag von allen Beteiligten empfunden. Donhauser erklärte: „Wir haben festgestellt, dass unser Konzept der halben Preise von Anfang bis Schluss aufgeht.“ In früheren Zeiten habe man oft feststellen müssen, dass sobald die Preise ab 19 Uhr wieder angehoben wurden, die Kundschaft eine Stunde lang stark zurückging. „Gestern hatten wir einen durchgehend vollen Platz.“ Seit vier oder fünf Jahren habe es keinen so guten Kindernachmittag mehr gegeben. Ein Beteiligter bemängelte jedoch, dass sich nicht alle Schausteller an die Regel gehalten hätten. „Auf Plakaten und Flyern stand ´halber Preis. Wenn dann zum Teil trotzdem die Preise nur ermäßigt werden, kann uns das unseren Kindernachmittag wieder kaputtmachen.“ Donhauser kündigte daraufhin an, dass sich so etwas nicht wiederholen werde und es in Zukunft Kontrollen geben werde.

Katza Kohlmann, die sich als Beschuldigte zu erkennen gab, antwortete: „Es tut mir wirklich leid, ich habe im Vertrag das Kleingedruckte nicht gelesen. Es war keine Absicht.“ Einen Teil der Einnahmen des Kindernachmittags werde sie spenden. Was dann auch mit einem versöhnlichen Beifall der Gruppe honoriert wurde.

Gutscheine für Familien

Wie Donhauser erklärte seien in diesem Jahr erstmals Gutscheine für 50 Familien ausgestellt worden, die sich einen Besuch ansonsten nicht leisten hätten können.

Reinhold Kummert von der Brauerei Kummert betonte, dass zu einem gelungenen Fest alle an einem Strang ziehen müssten. „Wir brauchen einen guten Festwirt, sympathische und nette Schausteller. Und natürlich muss auch ein gutes Bier ausgeschenkt werden.“

Festzeltprogramm zum Finale

  • Samstag, 26.5. , 14.00 - 23.30 Uhr, 19.30 Uhr „Winfried Stark und seine Original Steigerwälder“ - Stimmung, Party, Jux und Gaudi!

  • Sonntag, 27.5.,

    11.00 - 23.00 Uhr, ab 11.00 Uhr Mittagstisch im Festzelt, 16.00 Uhr „Bergwald-Musi“ - zünftige Bierzeltmusik

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht