MyMz
Anzeige

Bildung

Die „Glabiatoren“ verabschieden sich

Die „GLABIatoren“ verlassen das Gregor-Mendel-Gymnasium. Das Motto der Absolventen war während der gesamten Feier präsent.

Sie waren heuer die besten Abiturienten am Gregor Mendel Gymnasium in Amberg. Von hinten links Benedikt Eckl ((1,4), Dorothea Niller (1,0) Emily Eckert (1,5), Felix Weiser (1,3). Vordere Reihe ab 2.von links Thomas Ratzke (1,4), Cynthia- Marie Skorczyk (1,4) Christina-Sophie Schmidt (1,5) und Martin Mocker (1,1) Dazu gratulierten Studiendirektor Rüdiger Gleis (li) und Oberstudiendirektor und Schulleiter Peter Welnhofer (rechts). Foto: Paul Böhm
Sie waren heuer die besten Abiturienten am Gregor Mendel Gymnasium in Amberg. Von hinten links Benedikt Eckl ((1,4), Dorothea Niller (1,0) Emily Eckert (1,5), Felix Weiser (1,3). Vordere Reihe ab 2.von links Thomas Ratzke (1,4), Cynthia- Marie Skorczyk (1,4) Christina-Sophie Schmidt (1,5) und Martin Mocker (1,1) Dazu gratulierten Studiendirektor Rüdiger Gleis (li) und Oberstudiendirektor und Schulleiter Peter Welnhofer (rechts). Foto: Paul Böhm

Amberg.Es ist geschafft, aber ausruhen ist nicht drin. Die besten Chancen für die Zukunft wurde den Abiturientinnen und Abiturienten des Gregor-Mendel-Gymnasiums (GMG) von vielen Seiten prognostiziert. Oberstudiendirektor und Schulleiter Peter Welnhofer, Oberbürgermeister Michael Cerny, Elternbeiratsvorsitzende Birgit Beier und Professor Martin Frey von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden hatten wichtige Hinweise für die Absolventen.

Die 68 frisch gekürten Schulabgänger erhielten die Tipps bei der Abiturfeier am Freitag in der Aula des Gymnasiums. Wie Oberstudiendirektor Welnhofer anmerkte, sei die Ausbildung am Gymnasium dazu prädestiniert, an herausragender Stelle in der Gesellschaft mitwirken zu können. „Also gilt die Aufforderung, dieser Verantwortung gerecht zu werden und etwas daraus zu machen. Es gilt, jetzt den richtigen Weg zu finden und ihn mutig, entschlossen und mit Tatkraft und Optimismus, aber auch mit Humor anzugehen.

Es gelte, Mut zu zeigen, denn die Zeit und die Chancen waren noch nie so gut wie heute, merkte Oberbürgermeister Cerny an, der selbst vor 35 Jahren im Gregor-Mendel-Gymnasium sein Abitur schrieb. Passagen aus Schillers Glocke und das Abi-Motto „GLABlatoren... Legenden verlassen die Arena“ waren bei den Abschlussfeier quer durch alle Reden ein ausschmückendes Beiwerk der finalen Veranstaltung.

Die Besten: Die Besten sind Dorothea Niller (1,0), Martin Mocker (1,1), Felix Weiser (1,3), Benedikt Eckl, Thomas Ratzke und Cynthia-Marie Skorczyk (jeweils 1,4), Emily Eckert und Christina-Sophie Schmidt (1,5), Luisa Sailer und Jana Sumin (1,7). Inbsgesamt 19 Mal war der Schnitt besser als 1,9. Der Jahrgang: 68 Oberstufenschüler, 47 männlich und 21 weiblich, wurden mit dem Reifezeugnis entlassen. (abp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht