mz_logo

Region Amberg
Samstag, 21. Juli 2018 24° 8

Bildung

Die „Kammer des Schreckens“ verlassen

Am Max-Reger-Gymnasium stand die Feier unter einem besonderen Motto: „HAbi Potter – wir verlassen die Kammer des Schreckens“.

Die elf Besten des Max-Reger-Gymnasiums mit den Oberstufenkoordinatoren Angela Ziegler (links) und Albert Kiener (2.h.v.r.) zusammen mit Schulleiter Wolfgang Wolters (rechts). Foto: Brückmann
Die elf Besten des Max-Reger-Gymnasiums mit den Oberstufenkoordinatoren Angela Ziegler (links) und Albert Kiener (2.h.v.r.) zusammen mit Schulleiter Wolfgang Wolters (rechts). Foto: Brückmann

Amberg.83 Abiturienten, davon 43 Damen und 40 Herren, haben in diesem Jahr ihr Abitur am Max-Reger-Gymnasium gemeistert. Mit einer Feierstunde, einem ökumenischen Gottesdienst und der anschließenden Abiturfeier im Kongregationssaal der Pfarrei Sankt Georg wurden die jungen Leute aus dem Schulleben verabschiedet. Schulleiter Wolfgang Wolters ging zunächst auf das durch die Abiturienten selbst gewählte Motto „HAbi Potter – wir verlassen die Kammer des Schreckens“ ein: „Dieses Motto lässt den Schulleiter entweder versteinern oder wissend lächeln: Jetzt, ihr Zauberlehrlinge, ist also der Moment da, auf den die meisten hier seit ihrer Begrüßung im Festsaal acht Jahre hingearbeitet haben. Eure Mühen haben sich gelohnt. Alle, die in diesem Jahr zum Abitur angetreten sind, haben bestanden“, freute sich der Oberstudiendirektor.

28 der Abiturienten, genau ein Drittel, haben bei ihrer Durchschnittsnote eine Eins vor dem Komma. „Ich bin mir sicher, dass sich heute die Drei-Komma-Leute genauso freuen und eventuell sogar mehr anstrengen als die 1,3“, hob er die Leistungen aller hervor. Daneben gab er seinen ehemaligen Schülern mit auf den Weg: „Freiheit, Verantwortung, Pflicht, Gemeinschaft ohne Ausgrenzung – bitte, meine lieben Abiturientinnen und Abiturienten: Lebt das, besinnt euch immer wieder darauf – das ist das Wichtigste, was wir, das Max-Reger-Gymnasium, euch mitgeben können.“

Die Besten: Die Besten sind Hanna Überschaer, Ludwig Stepper, Magdalena Urban und Tobias Ruder (jeweils 1,0), Fabian Wagner (1,2), Nicolai Fischer (1,3), Alexander Fenk und Julia Wenkmann (1,4), Franziska Wiesnet, Jonas Bernd und Dominik Weber (1,5). Der Jahrgang: Alle 43 Damen und 40 Herren haben bestanden. 28 haben bei der Note eine 1 vor dem Komma. (abm)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht