MyMz
Anzeige

Lokalschau

Die Kaninchenzüchter feiern „Erntedankfest“

Herbert Inhofer erhielt für seinen „Blauen Wiener“ die Bestnote. Auch die Jugend lässt sich wieder mehr einbinden.
Von Klaus Högl

Ein Prachtexemplar der Rasse „Helle Großsilber“  Foto: Klaus Högl
Ein Prachtexemplar der Rasse „Helle Großsilber“ Foto: Klaus Högl

Amberg.Die Rassekaninchen-Lokalschau des Kaninchenzuchtvereins B 742 Amberg und Umgebung ist für die Züchter so etwas wie ein Erntedankfest. Dort zeigt sich, wessen Zuchtarbeit zu Ruhm und Ehre gereicht hat.

Der hohe Zuchtstandard offenbart sich auch in der Tatsache, dass acht Züchter mit 97 Punkten (vorzüglich), , 24 mit hervorragend (96,5 Punkte), 76 Tiere mit sehr gut (94 bis 96 Punkte), bewertet wurden. Vorsitzender und Ausstellungsleiter Stefan Birner hat auf die Aufgaben und Intention der Kaninchenzüchter hingewiesen: „Den beinahe schon im Übermaß propagierte Tierschutz betreiben die Züchter bereits seit 100 Jahren“. Die „Werterhaltung“ stehe ganz oben. Dass sich die Jugend wieder mehr einbinden lasse, stimme zuversichtlich. Beispiel: Die „Jungen Tierfreunde“ des Vereins mit ihrem Jugendleiter Heinz Bauer zeigten großes Engagement. Bei der diesjährigen Bezirksjugendjungtierschau konnten sie den Titel Bezirksjugendmeister und den Bezirksehrenverbundpreis und Kreisverbandsehrenpreis mit nach Amberg holen. 53 Rassekaninchen stellen sie auf der aktuellen Schau am Schießstätteweg mit aus.

Schirmherr der zweitägigen Veranstaltung war 2. Bürgermeister Martin Preuß. Er hob bei der Eröffnung die Bedeutung der Kaninchenzucht hervor: „Wer sich mit der Aufzucht von Tieren beschäftigt, der hat auch Verständnis für das Klima, für die Umwelt und die Schöpfung“. Ganz nebenbei fördere das Vereinsleben auch den gesellschaftlichen Charakter.

Richard Gaßner, Bezirksrat und Förderer des Vereins, erinnerte an die Wichtigkeit, sich mit Tieren auseinanderzusetzen, an den Tierwohlgedanken, den die Züchter hochhielten. Die Zucht sei für manche auch eine gewisse Entspannung. Die Gemeinde Kümmersbruck war durch SPD Vorsitzenden Werner Cermak vertreten. Er überbrachte die Grüße der Gemeinde. Die Amberger Stadträtin Simone Böhm-Donhauser gratulierte und zeigte ihre Achtung vor den Züchtern. So eine große Ausstellung zu organisieren, bedeutet natürlich einen immensen Aufwand. Den schultern die zupackenden Hände der Handarbeits- und Kreativgruppe, für die Fütterung, das Einrichten und Ausschmücken der Ausstellungshalle – viele Hände werden da benötigt.

Die Rassesieger 2019: Helle Großsilber (96,5 Punkte), Züchterin Birgit Sperber; Blaue Wiener (97,5 Punkte), Herbert Inhofer; Thüringer (96,0 Punkte), Christoph Edenharter; Deutsche Kleinwidder (97,0 Punkte), Franz Demleitner; Schwarzgrannen (97,0 Punkte), Stefan Birner; Schwarzgrannen (97,0 Punkte), Alexandra Donhauser; Castor Rex (907 Punkte), Heinz Bauer.

Die Lokalschau

  • Traumnote:

    Wer 97,5 Punkte erhält, hat den Gipfel „irdischen Züchterlebens“ erreicht. Bei der Ausstellung in Amberg war es Herbert Inhofer mit seinem „Blauen Wiener“. (aog),

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht