mz_logo

Region Amberg
Dienstag, 22. Mai 2018 25° 2

Engagement

Ehrenamtliche sind überall willkommen

Die Organisatoren der Amberg-Sulzbacher Nachbarschaftshilfen erfuhren mehr über den SkF. Den Helfertag soll es wieder geben.

Der Helfertag, der 2017 im Kloster Ensdorf für Ehrenamtliche angeboten wurde, war auf große Resonanz gestoßen. Die Teilnehmer wünschen sich, dass er wiederholt wird. Foto: Archiv abl

Poppenricht. Information, Austausch und Kooperation standen im Mittelpunkt des Treffens der Menschen, die für die Nachbarschaftshilfen im Landkreis verantwortlich sind. Organisiert hatte diese Zusammenkunft die AOVE-Koordinationsstelle „Alt werden zu Hause“ mit dem Seniorenmosaik Hirschwald. Zahlreiche Interessierte trafen sich im Poppenrichter Rathaus.

Als Hausherr begrüßte 1. Bürgermeister Franz Birkl besonders Marianne Gutwein vom Sozialdienst Katholischer Frauen e. V., die dessen Schwerpunkte vorstellte. Als Fachverband des Deutschen Caritasverbandes, so Gutwein, setzt sich der SkF für Kinder, Jugendliche und Frauen mit ihren Familien in Notsituationen ein, unabhängig von Konfession, Weltanschauung und gesellschaftlichem Stand. Er bietet Unterstützung, Beratung und Begleitung der Notleidenden und Bedürftigen.

Ziel sei es unter anderem, präventive Hilfe als „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu geben. Dies erfolge in unterschiedlichen Fachbereichen wie zum Beispiel der Kinderbetreuung oder auch dem Notruf für Frauen. „Da wir in vielen Bereichen auch mit Ehrenamtlichen arbeiten, freuen wir uns über jeden, der bei uns mitmachen möchte. Es gibt viele Einsatzbereiche“, so Gutwein.

Angebot des SkF

  • Aufmerksam machen

    Zur Thematik Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung appellierte Marianne Gutwein, 1. Vorsitzende des SkF Amberg, vor allem bei den Senioren auf dessen Notwendigkeit hinzuweisen.

  • Vorträge und Beratung

    Der SkF als anerkannter Betreuungsverein biete dazu Vorträge und individuelle Beratung im Rahmen von Beratungssprechstunden in den Kommunen an.

Im Anschluss ließen AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer und Barbara Hernes vom Seniorenmosaik Naturpark Hirschwald e. V. die zurückliegenden Veranstaltungen „Ausstellung Altersbilder“ und den Helfertag für Ehrenamtliche Revue passieren. Bei der Ausstellung Altersbilder, die im Landratsamt Amberg-Sulzbach gezeigt wurde, hoben sie besonders die Auftaktveranstaltung mit der Podiumsdiskussion mit mehr als 100 Teilnehmern hervor. Weniger zufriedenstellend seien die Besucherzahlen beim Begleitprogramm zur Ausstellung gewesen, merkten Lobenhofer und Hernes an.

Eine Wiederholung des Helfertags für Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit, der mit rund 80 Teilnehmern Kloster Ensdorf stattgefunden hat, wird von allen Teilnehmern gewünscht, so AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer.

Abschließend tauschten sich die Anwesenden über gut angenommene Veranstaltungen und Aktionen mit dem Schwerpunkt Senioren aus. Der Bibelgarten in Köfering, die Kunstwanderstationen im Naturpark Hirschwald und die Seniorenwandergruppe in Poppenricht wurden als gute Beispiele vorgestellt.

Das nächste Treffen für die Organisatoren der Nachbarschaftshilfen findet im März in Ammerthal statt.

Mehr aus der Region Amberg-Sulzbach/Amberg finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht