mz_logo

Region Amberg
Mittwoch, 15. August 2018 24° 2

Entwicklung

Ein Meilenstein für die Stadt Amberg

Das neue Landesamt für Pflege könnte in die Leopoldkaserne einziehen. Gefeiert wurde jetzt gleich mit zwei Staatsministern.
Von Gerd Spies

Es durfte gefeiert werden in Amberg: von links: MdL Dr. Harald Schwartz, Bürgermeister Martin Preuß, CSU-Fraktionsvorsitzender Dieter Mußemann, Finanzminister Albert Füracker, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Oberbürgermeister Michael Cerny. Foto: Spies
Es durfte gefeiert werden in Amberg: von links: MdL Dr. Harald Schwartz, Bürgermeister Martin Preuß, CSU-Fraktionsvorsitzender Dieter Mußemann, Finanzminister Albert Füracker, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Oberbürgermeister Michael Cerny. Foto: Spies

Amberg.Jetzt muss es schnell gehen! Nachdem Amberg den Zuschlag für das Landesamt für Pflege erhalten hat, ist man auf der Suche nach einer geeigneten Immobilie. Dabei besitzt die Stadt ein wahres „Filetstück“, das erst seit wenigen Wochen leer steht und sich geradezu ideal für eine solche Nachnutzung eignen würde.

Doch im Besitz der Leopoldkaserne ist nicht die Stadt Amberg. Das denkmalgeschützte Gebäude gehört noch dem Bund, die BImA, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, verfügt über die Kaserne. Doch zunächst wurde an diesem Freitag gefeiert in Amberg, denn gleich zwei Minister der neuen bayerischen Staatsregierung waren auf Besuch, um die frohe Kunde mitzuteilen.

Verhandlungen über die Kaserne

Vielleicht befindet sich schon bald in diesem Gebäude das neue Landesamt für Pflege: die zurzeit leerstehende Leopoldkaserne. Foto: Spies
Vielleicht befindet sich schon bald in diesem Gebäude das neue Landesamt für Pflege: die zurzeit leerstehende Leopoldkaserne. Foto: Spies

Seit der neue Ministerpräsident Markus Söder in seiner Regierungserklärung den Entschluss verkündet hat, in Amberg ein neues Landesamt für Pflege aufzubauen, laufen bereits intensive Verhandlungen mit der BImA, informierte Karlheinz Brandelik, der Geschäftsführer der Amberger Gewerbebau, auf Nachfrage der Mittelbayerischen. Zeit bleibt aber nicht viel, denn noch in diesem Jahr soll bereits ein Kern-Team von rund 50 Mitarbeitern in Amberg erste Anträge auf Landespflegegeld bearbeiten. Drei Millionen Euro stehen für den ersten Ausbau der Büroräume zur Verfügung.

350 Arbeitskräfte, so erklärte Gesundheitsministerin Melanie Huml im Amberger Rathaus, wird die Behörde in ihrem Endausbau einmal beschäftigen. Sie werden für die verschiedenen Bereiche zum Thema Pflege zuständig sein.

Bier aus Amberg als Geschenk für Finanzminister Albert Füracker und Gesundheitsministerin Melanie Huml – das durfte natürlich nicht fehlen. Foto: Spies
Bier aus Amberg als Geschenk für Finanzminister Albert Füracker und Gesundheitsministerin Melanie Huml – das durfte natürlich nicht fehlen. Foto: Spies

Als „einen super Tag für Amberg“ bezeichnete der neue Finanzminister Albert Füracker den Startschuss für die neue Mittelbehörde des Gesundheitsministeriums. Dass Amberg den Zuschlag erhalten habe, sei, so Füracker, auch ein Verdienst von MdL Dr. Harald Schwartz.

Oberbürgermeister Michael Cerny freute sich regelrecht „wie ein Schnitzel“ bei diesem „Meilenstein in der Geschichte der Stadt“. Und tatsächlich könnte der Zeitplan für die Leopoldkaserne nicht besser laufen, nachdem Ende März die Panzerbrigade 12 „Oberpfalz“ aus der Leopoldkaserne Richtung Cham verabschiedet wurde und seit Anfang April die Gebäude endgültig leer stehen. Vorausgesetzt, die Verhandlungen verlaufen erfolgreich.

Zukunftsorientierte Entscheidungen

  • Im Januar 2014

    ging in Amberg das bayerische Breitbandzentrum in Betrieb. Schwerpunkt ist der Internetausbau im ländlichen Raum.

  • Am 1. März 2016

    hat das neue IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz (Jus-IT) in Amberg seinen Betrieb aufgenommen. In diesem Servicezentrum werden alle PC-Arbeitsplätze in der bayerischen Justiz betreut.

  • Der Umzug

    des Bayerischen Staatsinstituts für Frühpädagogik (IFP) aus München nach Amberg, ebenfalls eine Entscheidung im Rahmen der Behördenverlagerungen, steht bevor.

  • Zu den zukunftsorientierten

    Entscheidungen gehört außerdem die Schaffung eines Zentrums für Medienkompetenz in der Frühpädagogik (ZMF) am OTH-Standort Amberg.

Thema Pflege hat großen Stellenwert

Die neue bayerische Staatsregierung hat das Thema Pflege offensichtlich ganz oben auf ihre Agenda gesetzt, wie auch bei dem Termin am Freitag im Amberger Rathaus deutlich wurde. Bereits die zweite Kabinettssitzung, so informierte die Gesundheitsministerin, habe sich ausschließlich mit diesem Thema beschäftigt. 400 Millionen Euro will die Regierung allein für das sogenannte Landespflegegeld zur Verfügung stellen. Jährlich 1000 Euro sollen aus diesem Topf Pflegebedürftige mit mindestens der Pflegestufe 2 bekommen. Für die Anträge wird das neue Landesamt für Pflege in Amberg zuständig sein.

Als weitere Aufgabe wird die Behörde die Generierung von 1000 stationären Pflegeplätzen übernehmen, für die laut Ministerin Huml 60 Millionen Euro im Haushalt bereitgestellt sind. Außerdem wird das Landesamt den Ausbau der Pflege-Infrastruktur in Bayern mit Hilfe eines Fünf-Millionen-Programms unterstützen und so mindestens für 500 neue Plätze in der Kurzzeitpflege sorgen. Zusätzlich wird die Behörde weitere Aufgaben wie zum Beispiel die Hospiz- und Palliativversorgung übernehmen.

Stadt hat auch schon „Plan B“

Einen Plan B hat die Stadt Amberg auch schon in der Schublade, sollten die Verhandlungen mit der für die Leopoldkaserne zuständigen BImA scheitern, deutete Gewerbebau-Chef Karlheinz Brandelik an. Dann würde die Stadt versuchen, eine kurzfristige Lösung mit mehreren kleineren Immobilien zu finden. Doch darüber wollte sich an diesem Freitag niemand den Kopf zerbrechen, es war zunächst einmal Feiern angesagt.

Mehr aus Amberg und Umgebung finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht