MyMz
Anzeige

Beziehungsstreit

Einsatzkräfte finden Waffe

Ein SEK-Kommando durchsucht nach einer Warnung der Ex-Freundin die Wohnung eines 47-jährigen Ambergers – und wird fündig.

Die Polizei forderte bei der Suche nach dem 47-Jährigen Verstärkung an. Foto: Rene Ruprecht/dpa
Die Polizei forderte bei der Suche nach dem 47-Jährigen Verstärkung an. Foto: Rene Ruprecht/dpa

Amberg.Eine Beziehungstat führte am Samstagabend zu einem SEK-Einsatz im Stadtgebiet von Amberg. Wie die Polizeiinspektion Amberg in ihrer Pressemitteilung verlautbarte, bestand jedoch zu keiner Zeit eine Gefahr für die Öffentlichkeit.

Am Samstagnachmittag verständigte eine 46-Jährige die Polizeiinspektion Amberg, nachdem sie ein Einschussloch in ihrem Wohnzimmerfenster festgestellt hatte. Sie vermutete, dass ihr Ex-Freund, ein 47-jähriger Amberger, dafür verantwortlich gewesen sein könnte. Zudem erhielt der neue Freund der 46-Jährigen eine WhatsApp-Nachricht, die den 47-jährigen Ex mit einem Revolver zeigt.

Aufgrund dieser Erkenntnisse wurden nach Rücksprache mit den zuständigen Justizbehörden Durchsuchungen zweier Wohnobjekte angeordnet. Zur Unterstützung der Durchsuchungen wurden jeweils Spezialeinsatzkräfte hinzugezogen. In einem der Wohnobjekte konnte eine Waffe sichergestellt werden.

Der 47-jährige Tatverdächtige konnte schließlich im Rahmen der Fahndung in der Nacht auf Sonntag, kurz nach 2 Uhr, im Stadtgebiet Amberg festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Amberg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht