MyMz
Anzeige

Vereine

Emhofer Senioren lassen aufhorchen

Drei Männer der Vilstalschützen Emhof sorgten für den größten Erfolg der Geschichte. Meister und Könige wurden geehrt.
Von Josef Popp

Erfreulich ist, dass von der Schülerklasse bis hin zur Seniorenklasse fast alle Altersklassen bei der Vereinsmeisterschaft vertreten waren. Den Besten gratulierte (links außen) 1. Schützenmeister Theo Hummel.  Foto: Josef Popp
Erfreulich ist, dass von der Schülerklasse bis hin zur Seniorenklasse fast alle Altersklassen bei der Vereinsmeisterschaft vertreten waren. Den Besten gratulierte (links außen) 1. Schützenmeister Theo Hummel. Foto: Josef Popp

Schmidmühlen.Mit der Königsproklamation und der Vereinsmeisterehrung brachten die Vilstalschützen aus Emhof eine der erfolgreichsten Sportsaisonen offiziell zu Ende. Die vergangenen Monate waren von vielen Veranstaltungen geprägt, jetzt geht es zuerst einmal in die verdiente Sommerpause.

In den Sommermonaten lassen es die meisten Schützenvereine ruhiger angehen. Doch die kommenden Veranstaltungen haben die Emhofer schon geplant: Im September steht wieder die Kirchweih an und zum Auftakt in den Advent wird der traditionelle Adventsmarkt veranstaltet. Da wartet wieder jede Menge Arbeit auf den Verein und seine Mitglieder, das weiß nicht nur der Schützenmeister Theo Hummel. Dies war aber nicht „Thema“ des Vereinsabends, sondern das Feiern und das Gesellschaftliche.

Zwei Meistertitel errungen

Die neuen Würdenträger Elli Meisinger, Daniel Leikam und Hermann Höfle (Mitte, jeweils mit Schützenkette)  Foto: Josef Popp
Die neuen Würdenträger Elli Meisinger, Daniel Leikam und Hermann Höfle (Mitte, jeweils mit Schützenkette) Foto: Josef Popp

Beim Saisonende geht der Blick auch zurück. Mit der Bewirtung bei der Kirwa, dem Adventsmarkt und der Christbaumversteigerung hatte man seit dem Beginn des Sportjahres große und arbeitsintensive Veranstaltungen zu bewältigen. Durchwegs zufrieden können die Emhofer Vilstalschützen auch in diesem Jahr sein, machte Theo Hummel deutlich. Unvergessen sind die Erfolge im Seniorenbereich, so der Schützenmeister weiter. Besonders die Seniorenschützen mit Hermann Höfle, Alfred Hummel und Michael Sollfrank setzten echte sportliche Akzente: Hummel, Höfle und Sollfrank bescherten den Vilstalschützen Emhof bei der Bayerischen Meisterschaft im Oberpfälzer Schützenbund (OSB) den bisher größten sportlichen Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Alfred Hummel belegte im Aufgelegt-Schießen den 1. Platz und wurde somit Landesmeister. In der weiteren Einzelwertung kam Hermann Höfle auf den 4. Platz, Michael Sollfrank auf den 5. Platz. Diese drei hervorragenden Ergebnisse reichten zu einem weiteren Meistertitel, nämlich in der Mannschaftswertung. Das Team Senioren I männlich der Vilstalschützen holte sich mit 936 Ringen den ersten Platz bei der Bayerischen.

Bei der Deutschen Meisterschaft, zu der sich die Emhofer qualifizierten, belegten die Seniorenschützen gute Mittelfeldplätze. Diese beiden Titel bei der Bayerischen Meisterschaft sind nicht nur der schönste und größte Erfolg für die Vilstalschützen, sondern auch Ergebnis guter Arbeit im Seniorenbereich, so der Schützenmeister.

Auch bei der Gaumeisterschaft konnten sich die Schützen aus Emhof den einen oder anderen Titel oder „Trepperlplatz“ sichern. Erfreulich ist aber auch, dass es wieder eine engagierte Jugendgruppe gibt.

Ein „Muss“ für jeden aktiven Sportschützen sind das Königsschießen und natürlich die Vereinsmeisterschaft. Steht bei der Meisterschaft das Leistungsschießen im Vordergrund, braucht man beim Königsschuss schon ein „glückliches Händchen“. Denn die Würdenträger, zugleich die Repräsentanten des Vereins, werden mit einem „Plattl“-Schuss ermittelt – oft eben ein Zufallsschuss. Das heißt, wer das beste Plattl, also den besten Zehner, geschossen hat, wird Schützen- oder Jugendkönig oder Schützenliesl. Entsprechend spannend ist dann auch die Königsproklamation.

Neue Hoheiten proklamiert

Der Höhepunkt des Vereinsabends waren schließlich diese sportlichen Ehrungen. Schützenmeister Theo Hummel nahm zusammen mit Sportleiter Fabian Simon die Auszeichnung der Vereinsmeister und die Königsproklamation vor.

Schützenkönig wurde Herman Höfle mit einem 94,0-Teiler. Ihm stehen Michael Sollfrank (194-Teiler) und Theo Hummel (269 Teiler) als Ritter zur Seite. Die Würde der Schützenliesl errang Elli Meisinger (69-Teiler). Bei den Damen wurden Anneliese Werner (337-Teiler) und Manuela Scheuerer (374-Teiler) die beiden Ritter.

Die Würde des Jugendkönigs errang Daniel Leikam mit einem 299-Teiler vor Timo Wartha (813-Teiler) und Luis Schwab (1113-Teiler). Den Wanderpokal sicherte sich Rudi Beer mit einem 33-Teiler. An der Vereinsmeisterschaft beteiligten sich insgesamt 23 Schützen.

Mehr Nachrichten aus Schmidmühlen lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht