mz_logo

Region Amberg
Samstag, 26. Mai 2018 26° 2

Bittenbrunn

Erinnerung an eine besondere Baumpflanzaktion

Ein sehr seltenes Emailschild erinnert in Bittenbrunn, Gemeinde Ursensollen, an eine Lindenpflanzung vor ca. 100 Jahren.

Das alte Emailschild wird erhalten. Foto: Josef Schmaußer

Bittenbrunn.. Das Schild sollte eigentlich entsorgt werden, doch ein junger Bittenbrunner durfte es vom „Schrotthaufen“ nehmen und befestigte es an der Scheunenwand des elterlichen Anwesens. Der auf dem Schild genannte damalige Bürgermeister von Zant dürfte der sehr umtriebige und fortschrittliche Bürgermeister Johann Fromm aus Bittenbrunn, geb. 1864, gest. 30. März 1938, gewesen sein. Ihm hat die Region auch den Bau der Wasserleitung (ab 1902) von Bittenbrunn nach Garsdorf und später über Waldhaus bis nach Köfering zu verdanken.

Zweige der Familie Söllner bewohnten nach Unterlagen aus dem Jahre 1903 die ehemaligen Hausnummern 3 1/2 und 12 in Garsdorf. Wo stand nun die gepflanzte Linde? Ältere Garsdorfer Bürger erinnern sich noch an das „Herzog-Holz“ rechts der Kreisstraße AS 9 am „Streitweg“ in Richtung Zant. Der zugezogene Herzog war für rauschende Feste bekannt. Später übernahm die Familie Dengler/Iberl aus Bittenbrunn den Wald. Wahrscheinlich wurde die Linde inzwischen gefällt, sonst hätte das Schild vielleicht dort noch seinen Platz. Über weitere Informationen würde sich Heimatpfleger Josef Schmaußer sehr freuen. (asj)

Heimatgeschichte

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht