mz_logo

Region Amberg
Mittwoch, 15. August 2018 24° 3

Initiative

Erster „Eine-Welt Pop-up Store“

Der Amberger Weltladen geht neue Wege, um das Sortiment den Menschen vorzustellen. Bis 9. Mai besteht er noch.

Stolz sind alle auf den „Eine-Welt Pop-up Store“. Foto: Weltladen
Stolz sind alle auf den „Eine-Welt Pop-up Store“. Foto: Weltladen

Amberg.Pop-up Shops, Restaurants und Events finden längst Einzug in den zunehmend leerstehenden Verkaufs- und Ausstellungsflächen deutscher Innenstädte. Auch in Amberg gab es schon vielfältige Beispiele der kurzzeitigen Nutzung von Räumen.

Heike von Eyb, die Sprecherin der Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Amberg, hat mit Brigitte Netta und anderen Aktiven die Idee eines „Eine Welt Pop-up Stores“ geplant. Die Familie Gutekunst, Betreiber des Bio Organic 56, erklärte sich schnell bereit, in ihren Räumen in der Georgenstraße einen aktuell nicht genutzten Verkaufsbereich zur Verfügung zu stellen. Der erste Pop-up-Eine-Weltladen bietet bis 9. Mai Fair Trade Produkte aus dem Weltladen an. Der Weltladen am Paulanerplatz geht damit neue Wege, damit mehr Menschen das Sortiment kennenlernen können. Auch Bürgermeisterin Brigitte Netta freut sich über diesen innovativen Ansatz und darüber, dass Amberg „wahrscheinlich die erste Stadt Deutschlands mit einem fairen Pop-up Store ist“, wie sie hervorhob.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht