MyMz
Anzeige

Feier

Fesselnde Spiele, harter Einsatz

Beim Sommerfest der Vilshofener Wehr gibt es Überraschungen. Doch am Schluss geht die Spansau an den Turniersieger SVV.
Von Raimund Arnold

  • Menschenkickerinnen in Aktion: Die Damen der Feuerwehr Wolfsbach geben alles und messen sich mit den Damen der Jura-Blaskapelle Pilsheim. Foto: azd
  • Die Meister am Grillstand. Foto: azd

Vilshofen.Süffiges Bier, Leckereien vom Grill oder Kaffee und Kuchen, eine Hüpfburg für die Kleinen, dazu als Attraktion ein Menschen-Kicker-Turnier – die Macher der Freiwilligen Feuerwehr um den Vorsitzenden Georg Edenharter hatten zu ihrem Sommerfest eingeladen.

Dass am Abend noch „Mir Drei und Du“ aufspielten und die Riedener Prinzengarde mit einem Dirndltanz auftrat, machte das Ganze perfekt. Turnierleiter Christoph Hirzinger freute sich, zwölf Mannschaften begrüßen zu können, die in spannenden Vorrundenspielen bis zum letzten Gruppenspiel um den Einzug ins Halbfinale kämpften.

Erfreulich sei es, so Hirzinger, „dass das Menschenkickerturnier beim Sommerfest der Vilshofener Wehr so viele Zuschauer auf die Beine bringt.“ Spannend waren die Spiele, hart der Einsatz der Mannschaften.

Wackeres Damen-Team

Die Überraschung des Tages lieferten die Jugendmannschaften der Wehren Haselmühl und Vilshofen sowie die Damenmannschaften des SV Haselbach und der FFW Wolfsbach. Sie stellten sich wacker den Männermannschaften, sorgten für Überraschungen und zogen ins Viertelfinale ein, wo sie jedoch ausschieden. Hart war der Einsatz der Mannschaften, die um Platz drei kämpften. Dabei setzte sich die Freiwillige Feuerwehr Wolfsbach klar mit 4:1 gegen den SV Haselbach durch. Die Wolfsbacher, Patenverein der Vilshofener Wehr, wurden mit 20 Liter Freibier belohnt.

Dann kam das Finale: Hierbei kam es dann zu einem spannenden und nervenaufreibenden Derby zwischen dem SV Vilshofen und den „Bierdimpfln Haselbach.“ Mit einem 5:2 entschieden die Mannen des Vilshofener Sportvereins das Match für sich und gewannen damit den Titel und den Hauptpreis – eine Spansau.

Die „Bierdimpfl“ trösteten sich mit 30 Litern Freibier. Den zwölften und damit letzten Platz belegte die Damenmannschaft der Jura-Blaskapelle Pilsheim. Spätestens bei ihrem musikalischen Auftritt aber waren sie die Nummer eins für alle Besucher des Sommerfests.

Durstlöscher für Alle

Die Vereine – die Freiwillige Feuerwehr Pilsheim, der SV Haselbach, die Feuerwehren Vilshofen, Rieden, Haselmühl, Vilshofen, die Damenmannschaften SV Haselbach, FFW Wolfsbach und Jurablaskapelle Pilsheim wurden mit einem Fünf-Liter-Faßl Bier bedacht.

Aber auch allen Helfern und Kuchenspenderinnen galt der Dank des Vorsitzenden Edenharter, nach Siegerehrung und Preisübergabe, die er mit Turnierleiter Christoph Hirzinger und Kommandant Thomas Appel vornahm. Dann aber spielten „Mir Drei und Du“ so richtig auf und es wurde zünftig weiter gefeiert.

Unterhaltung

  • Musik:

    Die Damenmannschaft der Jura-Blaskapelle spielte auf. Am Abend sorgte „Mir Drei und Du“ für Stimmung.

  • Abschließendes Highlight war der Auftritt der Garde der Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden. Sie begeisterte mit einem extra einstudierten Dirndltanz.

    Tanz:

Weitere Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht