MyMz
Anzeige

Rieden/Vilshofen

Feuerwehrjugend absolvierte Wissenstest

Der Einstieg in die Laufbahn eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau sei der Wissenstest, betonte KBI Hubert Blödt.
Hubert Söllner

Elf Mädchen und Burschen der Vilshofener und fünf Burschen der Riedener Jugendfeuerwehr nahmen am Wissenstest teil. Foto: Hubert Söllner
Elf Mädchen und Burschen der Vilshofener und fünf Burschen der Riedener Jugendfeuerwehr nahmen am Wissenstest teil. Foto: Hubert Söllner

Rieden.Im Aufenthaltsraum des Feuerwehrhauses stellten sich elf Jungfeuerwehrler der Vilshofener und fünf der Riedener Feuerwehr der Prüfung. Wann muss eine stabile Seitenlage durchgeführt werden? Welche Maßnahmen sind beim Entdecken eines Brandes zuerst zu treffen? Solche Fragen mussten von allen, die Stufe 1, 2, oder 3 anstrebten, beantwortet werden. Kreisbrandinspektor Hubert Blödt prüfte mit den Kreisbrandmeistern Jürgen Ehrnsberger und Dominik Ernst das Wissen des Feuerwehrnachwuchses. „Alle haben bestanden, alle haben eine saubere Arbeit hingelegt“ konnte KBI Hubert Blödt gratulieren und lobte „die hervorragende Leistung, die beweist, dass ihr das notwendige Wissen habt.“ KBI Hubert Blödt, KBM Jürgen Ehrnsberger und KBM Domink Ernst übergaben die Bronzene Wissenstest-Plakette für die erreichte Stufe 1 an Paula Preischl (FFW Vilshofen) und Jakob Haas (FFW Rieden), die Silberne (Stufe 2) an Tobias Eiglsperger, Johannes Hecht, Lucien Höfler, Leni Vogel, Hanna Albrecht (alle FFW Vilshofen) und Nicolas Meier (FFW Rieden), die Goldene (Stufe 3) an Daniel Blank, Jonas Bleyer, Fabian Eiglsperger, Vanessa Piller und Ena Preischl (alle FFW Vilshofen), Luca Hollweck, Maximilian Graf und Lukas Höfler (alle FFW Rieden). Vilshofens Feuerwehrvorsitzender Georg Edenharter lobte das Engagement der Jungfeuerwehrler beider Wehren. (azd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht