MyMz
Anzeige

Pflege

Fragen im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundestagsabgeordneter Alois Karl lud Caritas-Azubis nach Berlin ein.

Bundestagsabgeordneter Alois Karl (vorne rechts) hieß die Auszubildenden und die Leitungsverantwortlichen der Caritas-Amberg-Sulzbach im Paul-Loebe-Haus in Berlin willkommen.  Foto: Lehmann
Bundestagsabgeordneter Alois Karl (vorne rechts) hieß die Auszubildenden und die Leitungsverantwortlichen der Caritas-Amberg-Sulzbach im Paul-Loebe-Haus in Berlin willkommen. Foto: Lehmann

Amberg.Anlässlich einer Veranstaltung mit Caritas-Auszubildenden aus der Pflege hatte Bundestagsabgeordneter Alois Karl zu einer viertägigen politischen Informations- und Bildungsfahrt nach Berlin eingeladen. Wie wichtig ist der Politik die Pflege? Welchen Stellenwert haben die Auszubildenden? Diese und viele weitere Fragen stellten die Auszubildenden der Caritas Amberg-Sulzbach im Mai Alois Karl in der Diskussionsrunde im Katholischen Sozial- und Bildungszentrum Amberg. Daraufhin lud Alois Karl die Auszubildenden und ihre Ausbilder nach Berlin ein. Nun machten sich die jungen Caritas-Mitarbeiter, angeführt vom Vorsitzenden des Caritasverbandes Dr. Wolfgang Schmalzbauer, Caritas-Geschäftsführer Günther Koller sowie dem Heimleiter der Amberger-Caritas-Altenheime, Wolfgang Rattai, und dem stellvertretenden Geschäftsführer Carsten-Armin Jakimowicz auf den Weg nach Berlin.

Neben einer Stadtrundfahrt unter politischen Gesichtspunkten gehörte der Besuch der Bayerischen Vertretung, des Bundesfamilienministeriums und der Gedenkstätte Deutscher Widerstand ebenso zu den Programmpunkten wie die Besichtigung des Alliiertenmuseums oder eine kurze Stippvisite in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche oder am Brandenburger Tor. Im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stand das Thema Pflegeausbildung im Mittelpunkt. Die Azubis hatten zuvor Fragen formuliert und an das Ministerium gesandt.

Natürlich fand auch ein Treffen mit MdB Alois Karl im Paul-Loebe-Haus statt sowie ein Besichtigung des Plenarsaales und der Kuppel des Reichstagsgebäudes. Ausreichend Gelegenheit, um weitere Sehenswürdigkeiten sowie am Abend das Berliner Stadtleben zu erkunden, rundeten den überaus interessanten Hauptstadtbesuch ab.

Neue Ausbildung

  • Vereinheitlichung:

    Die Ausbildung nennt sich dann „generalistisch“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht