MyMz
Anzeige

Show

Fünf Sekunden Sommer auf dem Eis

Neujahrsschaulaufen der Eistänzer im ESC Amberg erntete viel Applaus. Rund 100 Teilnehmer zeigten 18 Programmpunkte.
Von Andreas Brückmann

Rock ’n’ Roll mit Leonie Hetterle, Marlene Hammer und Lisa Christin Leitz  Foto: Andreas Brückmann
Rock ’n’ Roll mit Leonie Hetterle, Marlene Hammer und Lisa Christin Leitz Foto: Andreas Brückmann

Amberg.Eisläufer, Freiläufer, Figurenläufer – die Gruppen der 290 Mitglieder zählenden Eistanzabteilung des ESC Amberg sind vielfältig. Genauso wie das Programm, das die Eistänzer bei ihrem Neujahrsschaulauf in der Amberger Eishalle einem großen Publikum präsentierten.

18 Darbietungen im Gruppen- oder Paarlauf standen in diesem Jahr auf dem Programm, das mit einer Polonaise aller rund 100 teilnehmenden Eistänzer eröffnet wurde, angeführt vom 92-jährigen Georg Streich. Gut eineinhalb Stunden unterhielten die Eistänzer unter Moderation von Eistanztrainer Bernhard Streich das Publikum.

Die kleinsten Eisläufer zwischen vier und acht Jahren wuselten als kleine Chinesen über das Eis, ein Boogie Swing wurde von der Tanzgruppe interpretiert, genauso wie ihre Darbietung zu lateinamerikanischen Rhythmen. Dazwischen gingen die Paarläufer aufs Eis, zeigten zu bekannten Liedern wie „Eye oft the tiger“ oder „New Divide“ ihr Können.

Marie Löffelmann gab zusammen mit Lucie Lauter das berühmte Auge des Tigers aus den Rocky-Filmen, Carina und Andrea Streich ließen den von Lena Meyer-Landrut im Jahr 2010 gestarteten Satelliten wieder aufblitzen. Die Pink Ladys mit Paula Brandel, Xenia Birkenstok, Liliane Poeplau und Chiara Wamser verzauberten das Publikum, und fünf Sekunden Sommer, „five seconds of summer“, interpretierten Janina Reinisch und Emma Diller.

Ein Höhepunkt war in diesem Jahr das vier Auftritte umfassende Medley zur Augsburger Puppenkiste. „Die Augsburger Puppenkiste ist ein ganz besonderes Theater mit lustigen Liedern und Texten. Wir haben uns gedacht, packen wir Teile davon in ein Medley von vier Stücken“, so Bernhard Streich.

Gezeigt wurde der Blechbüchsenmarsch durch die Gruppe der kleinen Freiläufer, Meladanien wurde präsentiert von Veronika und Matthias Mosner, auch BillBo und seine Bande waren dabei, und natürlich durfte die schwungvolle Interpretation des Klassikers „Eine Insel mit zwei Bergen“, getanzt durch Lucie Lauter, Carina und Andrea Streich nicht fehlen.

Mit einer Interpretation des römischen Gladiators ging es dem Ende entgegen. Verschiedene Gruppen und Einzelläufer zeigten in der abschließenden 15 Minuten umfassenden Showdarstellung die vor allem durch den Film bekannten Szenarien des Gladiators aus Rom. Und nicht nur hierfür erhielten sie viel Beifall, das ganze Programm wusste auch in diesem Jahr zu überzeugen.

Schnuppertraining

  • Kontakt:

    Ein Helferteam der Eistanzabteilung steht dabei zur Verfügung, Schlittschuhe können im Eisstadion ausgeliehen werden. Ansprechpartner ist Bernhard Streich, Tel. (0 96 21) 7 44 95. (abm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht