mz_logo

Region Amberg
Samstag, 21. April 2018 26° 2

Initiative

Geborgenheit in schwerer Zeit bieten

Der Förderverein „Ninos Freunde“ will das Kinderhaus unterstützen, das derzeit für schwerkranke Kinder in Amberg gebaut wird.

Kräftig gebaut wird an „Ninos Kinderhaus“ in Gailoh, das für schwerkranke Kinder ein geschützter Ort sein soll. Foto: arr

Amberg.Schwerkranken Kindern zu helfen – das ist das Ziel der Menschen, die den Förderverein „Ninos Freunde“ gegründet haben. Im „Haus am Berg“, Ambulante Wohngemeinschaft in der Pfistermeierstraße in Amberg, haben sich zehn Damen und zwei Herren zusammengefunden, um „Ninos Kinderhaus“ in Gailoh auf ehrenamtlicher Basis zu unterstützen. Noch wird kräftig an dem Haus gebaut, eröffnet werden soll es im Herbst diesen Jahres.

Die Familien unterstützen

Die Vorstandschaft des Fördervereins „Ninos Freunde“ mit der 1. Vorsitzenden Ute Hilpert (vorn Mitte) an der Spitze Foto: arr

Der Förderverein „Ninos Freunde e. V.“, wurde aus der Taufe gehoben, um sieben bis neun schwerkranken und intensivpflichtigen Kinder mit und ohne Beatmung sowie deren Eltern und Pflegerinnen die Bewältigung ihrer mannigfaltigen täglichen Aufgaben zu erleichtern und sie zu unterstützen. Die Mitglieder des Vereins „Ninos Freunde“ sind vorrangig Kinderkrankenschwestern mit Fachausbildung im Intensivbereich. Die meisten von ihnen werden auch im Kinderhaus arbeiten.

Weiter gehören zu den Gründungsmitgliedern Eltern von Kindern mit einer schweren Erkrankung oder Behinderung und Vertreter des „Amicus Intensivpflegedienstes“, der in Amberg, Neukirchen und Vilshofen bereits Wohngemeinschaften betreut. Auch „Ninos Kinderhaus“ gehört bald dazu.

Spenden sammeln ist wichtig

Ziel und Zweck des Vereins ist die psychische und soziale Unterstützung von betroffenen Familien und intensivpflegebedürftigen Kindern im eigenen Zuhause oder eben in „Ninos Kinderhaus“. Wie die neu gewählte Vorsitzende Ute Hilpert betonte, werde zu den Aufgaben des Fördervereins unter anderem das Sammeln von Spenden zur Unterstützung der Kinder und Eltern für die Betreuung zuhause oder in Ninos Kinderhaus gehören; man wolle individuell geeignete Hilfen für die betroffenen Familien bei der Bewältigung ihrer täglichen Probleme zum Wohl der Kinder ermöglichen. Ebenfalls will der Verein natürlich die betroffenen Familien unterstützen, begleiten und beraten.

Auch Herzenswünsche erfüllen

Besonders am Herzen liegt allen Mitgliedern des neu gegründeten Vereins das Erfüllen von Herzenswünschen der betroffenen Kinder zuhause oder in der Wohngemeinschaft. Außerdem ist es ihnen wichtig, Kontakte zwischen den betroffenen Familien herzustellen. Dazu wolle man ein Netzwerk bilden und die Kooperation mit anderen Vereinen, Initiativen, Selbsthilfegruppen, Verbänden und Organisationen suchen.

Das ist Nino

  • Der Name

    Nino, der mit einer Biene, einem Küken, einem Hund und einem Koala auf dem Logo zu sehen ist, ist der Hausherr des Kinderhauses. Der Maulwurf wohnt dort passt auf alle seine Mitbewohner auf. „Nino“ ist ein Synonym für „Bambino“ und bedeutet „Kind“.

  • Die Bedeutung

    Der Maulwurf ist bei Kindern vorwiegend mit positiven Emotionen verbunden; es werden ihm keine Bösartigkeiten unterstellt. Zudem zeigt ein Maulwurf als „blindes Tier“, dass man trotz einer vermeintlichen Einschränkung Freude am Leben haben kann.

  • Die Umgebung

    ist Nino im Logo von einem grünen Band wie ein Hügel, Symbol für den Ort Amberg. Das Kinderhaus stellt einen geschützten Zufluchtsort dar, einen Ort der Gemütlichkeit und Ruhe – wie der Hügel für Maulwurf Nino. (arr)

Bei der Gründungsversammlung wurden folgende Personen in den Vorstand des Vereins gewählt: 1. Vorsitzende: Ute Hilpert, 2. Vorsitzende: Simone Prechtl, Schriftführerin: Heidrun Nitsche, Kassierer: Matthias Schanderl, Kassenprüfer: Albert Hackl und Marina Lenk; Beisitzerinnen sind Giesela Schießl und Bianca Schleicher. Der einstimmig gewählte Vorstand bestellte einen Beirat zur Unterstützung. Dieser besteht aus Andrea Scholz, Andreas Scholz, Teresa Schrems, Denise Frech und Yvonne Fenicz. (arr)

Informationen zum Verein gibt es über Amicus unter www.amicuspflege.de im Internet.

Mehr aus Amberg und Umgebung finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht