mz_logo

Region Amberg
Dienstag, 25. September 2018 12° 1

Polizei

Gefahrgut war nicht ordentlich gesichert

Bei der Lkw-Kontrolle im Bereich Kümmersbruck stellte die Polizei auch fest, dass der Fahrer gar keine Berechtigung hatte.

Polizeibeamte stellten auf der A 6 bei einem Lkw fest, dass die Ladung, Ammoniumnitrat, nur unzureichend gesichert war. Symbolfoto: Patrick Seeger, dpa
Polizeibeamte stellten auf der A 6 bei einem Lkw fest, dass die Ladung, Ammoniumnitrat, nur unzureichend gesichert war. Symbolfoto: Patrick Seeger, dpa

Kümmersbruck.Die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Amberg überprüfte am Donnerstag, 22. März, gegen 10.40 Uhr auf der A 6, Parkplatz Laubenschlag, einen osteuropäischen polnischen Sattelzug, der 24 000 Kilogramm Gefahrgut in Form von Ammoniumnitrat geladen hatte. Festgestellt wurde nach Polizeiangaben, dass die Ladungssicherung unzureichend war: Es hatten sich bereits zwei Spanngurte gelockert. Bei einem Feuerlöscher, der mitzuführen ist, war die Prüffrist überschritten. Außerdem verfügte der Fahrer nicht über eine gültige ADR-Schulungsbescheinigung (Berechtigung für Gefahrguttransport). Weiterfahren durfte der Mann nicht mehr, ein Ersatzfahrer setzt die Fahrt fort. Gegen den Fahrer und den Beförderer werden jeweils Bußgeldanzeigen nach dem Gefahrgutrecht erstellt.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht