MyMz
Anzeige

Kultur

Geheimtipp für Amberger Theaterfreunde

Die Schulschauspieler sind gerüstet: Am 28. Februar werden sie zum Auftakt der Schultheatertage gemeinsam auf der Bühne im Stadttheater stehen.
von Mariele Schön

Die Macher der Schultheatertage freuen sich schon auf die Premiere.

Amberg.Es sind bereits die 22. Schultheatertage, die Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer und die Mitarbeiter vom Kulturamt nun zusammen mit den Lehrkräften einläuten. Wie im vergangenen Jahr werden alle beteiligten Schulen im Stadttheater zusammen die Auftaktaufführung geben. „Auf den Brettern, die die Welt bedeuten“ könnten die Schülerinnen und Schüler auftreten, was für sie sicherlich ein schönes Erlebnis sei, sagte Oberbürgermeister Dandorfer bei der Präsentation der diesjährigen Veranstaltungsreihe.

Dandorfer: „Ein tolles Spektrum“

Kulturreferent Wolfgang Dersch betonte, die Schultheatertage bedeuteten kulturell viel für die jungen Schülerinnen und Schüler. Etliche würden dadurch sicherlich motiviert, später Theaterbesucher zu werden. Vielleicht seien die Schultheateraufführungen aber auch der Anreiz zu weiteren Theateraufführungen durch die Schülerinnen und Schüler.

Gymnasien, Realschule, Mittelschule und Berufs- und Fachoberschule sind bei diesem Event Beteiligte. Zehn Aufführungen werden gezeigt, über „ein tolles Spektrum“, wie Oberbürgermeister Dandorfer lobte. Am 28. Februar präsentieren sich am Gemeinschaftsabend im Stadttheater die beteiligten Theatergruppen. Sie geben in einigen Spielszenen eine kurze Vorschau auf ihre jeweiligen Aufführungen. Der Gemeinschaftsabend steht unter dem Leitsatz des britischen Schauspielers, Autors und Theaterregisseurs Simon McBurney „Theater ist wie Wasser und Brot“.

Die dabei gezeigten Szenen spiegeln die gesamte Vielfalt wider, die das Publikum bei allen Theatervorstellungen in den folgenden gut vier Monaten zu erwarten hat. Dabei hat jede Theatergruppe für sich einen ganz eigenen Stil entwickelt.

Auch Eigenproduktionen dabei

Ein Teil hat sich mit der Auseinandersetzung literarischer Vorlagen befasst. Andere wiederum bevorzugen Eigenproduktionen, in denen sie ihre Spielideen zum Ausdruck bringen können. Oft ist es aber auch ein Mix aus beidem, was schließlich zur Aufführung kommt. Dabei wird die Vorlage im Laufe der Proben manchmal mehr, manchmal weniger umgestaltet und an die eigenen Ziele und Intentionen angepasst.

Die Schultheatertage sind ein Geheimtipp auch für an Theater interessierte Bürgerinnen und Bürger, die die Schulschauspieler in Aktion erleben wollen. Das Zuschauen macht schon alleine deshalb großen Spaß, weil alle jungen Akteure mit sehr viel Freude auf der Bühne stehen. Hinzu kommt, dass die Stücke gesellschaftliche oder soziale Themen aufgreifen. So manche Aufführung rüttelt auf, regt zum Nachdenken an oder machen einfach nur Spaß.

Für alle Bürger offen

Alle Aufführungen im Rahmen der Schultheatertage beginnen an den jeweiligen Orten um 19.30 Uhr. Interessierten Bürgern stehen die Veranstaltungen offen. Das Kulturamt der Stadt Amberg unterstützt die Veranstaltungsreihe.

Zu den diesjährigen Amberger Schultheatertagen wurde ein Flyer aufgelegt. Er liegt in der Bürgerinfo im Rathaus, in der Tourist-Info, im Raseliushaus oder in den Sparkassenfilialen aus.

Informationen zu den Aufführungen gibt es auch im Internet unter www.amberg.de, Stichwort „Kultur“, Stichwort „Veranstaltungen“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht