MyMz
Anzeige

Geburtstag

Große Feier zu Ehren Stefan Mesaros’

Der Gastwirt vom „Ochsenwirt“ wurde kürzlich 70 Jahre alt. Die Gemeinde Vilshofen gratulierte ihm dazu.

Bürgermeister Erwin Geitner (links) gratulierte und überreichte ein Präsent der Marktgemeinde. Foto: azd
Bürgermeister Erwin Geitner (links) gratulierte und überreichte ein Präsent der Marktgemeinde. Foto: azd

Vilshofen.Großer Bahnhof im Gasthaus „Zum Ochsenwirt“: Gastwirt und Küchenchef Stefan Mesaros feierte am vergangenen Dienstag seinen 70. Geburtstag. Bürgermeister Erwin Geitner ließ dessen berufliche Laufbahn Revue passieren, überreichte ein Präsent im Namen der Marktgemeinde und betonte: „Seit 31 Jahren führst du mit deiner Frau Elisabeth die Gastwirtschaft. Bleib gesund und mach weiter so, wir brauchen ein Wirtshaus in Vilshofen.“

Seit 30 Jahren beziehe der Jubilar sein Bier von der Brauerei Naabeck, betonte Brauereischef Wolfgang Rasel. Im Namen seiner Familie und der Mitarbeiter wolle er für diese Treue danken, gratulierte zum Geburtstag und überreichte an Stefan Mesaros die Urkunde für 30 Jahre Treue zur Brauerei Naabeck. „Was aber wäre der Jubilar ohne seine Frau Elisabeth“, so Rasel. Er überreichte gemeinsam mit Verkaufsleiter Michel Weiler mit den Worten „Man sieht: Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau“ einen Präsentkorb an das Ehepaar. Auch an seinem Geburtstag stand Stefan Mesaros in seiner Küche, hatte für seine Gäste ein opulentes Mahl zubereitet. Stammtisch, Stammgäste, Vertreter von Obst- und Gartenbauverein, Wanderverein, Sportverein, Freiwilliger Feuerwehr, Schützenverein, SPD-Ortsverein, Chefs und Mitarbeiter der Färbos-Vilstal und auch die Urlauber Lieselotte und Richard Verschnig aus Moers in Nordrhein-Westfalen, die seit 30 Jahren in der Marktgemeinde ihren Urlaub verbringen, stimmten, zu als Wolfgang Rasel meinte, „nun wollen wir Ihre gute Küche genießen.“

Mit einem Geburtstags-Schnapserl ließen alle nach dem Essen Stefan Mesaros hochleben, der am 26. Juni 1948 in Crnja im ehemaligen Jugoslawien als Sohn des Lageristen Stefan Mesaros und seiner Frau Elisabeth geboren wurde. Mit zwei älteren Schwestern, von denen eine heute in Australien lebt, wuchs er in Nova Crnja auf und besuchte dort die Schule. In Belgrad absolvierte er von 1964 bis 1966 eine Lehre als Koch, arbeitete ab Januar 1972 im Lokal „Entlang der Donau“ in Regensburg als Koch und ab 1973 im Regensburger Hotel „Peterhof“ als Küchenchef. Im Mai 1987 über nahm er die Gaststätte „Zum Ochsenwirt“ in Vilshofen. (azd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht