mz_logo

Region Amberg
Mittwoch, 23. Mai 2018 25° 4

Politik

Hans-Jürgen Bumes bleibt Grünen-Chef

Bei der Versammlung in Amberg stellte MdL Rosi Steinbauer auch die Positionen bei Verbraucher- und Umweltschutz vor.
Von Gerd Spies

Der neue Kreisvorstand der Grünen mit der Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger (Zweite von rechts) und den Kandidaten für die kommende Landtags- bzw. Bezirkstagswahl. Von Links: Michael Ullmann (Kassenprüfer), Gabi Mutzbauer (Kandidatin Bezirkstag), Hans-Jürgen Bumes (Kreisvorsitzender), Dr. Klaus Ebenburger (Kassier, Kandidat Landtag). Es fehlt der neue Schriftführer Helmut Wilhelm.

Amberg. Der alte Kreisvorsitzende ist auch der Neue! Hans-Jürgen Bumes, im Amberger Stadtrat Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, wurde für drei weitere Jahre an die Spitze des Kreisverbands Amberg-Stadt gewählt.

Auf 19 Mitglieder ist der Kreisverband in den vergangenen Jahren angewachsen, die Gelegenheit zur Wahl bei der Hauptversammlung am Donnerstag im Gasthof Schießl nahmen aber nur wenige von ihnen wahr. Bumes gab vor den Neuwahlen einen kurzen Überblick über die herausragenden Ereignisse in den vergangenen drei Jahren. Dazu zählte der Besuch des Bundestagsabgeordneten Uwe Kekeritz im Juni 2016 anlässlich der Auszeichnung der Stadt Amberg zur „Fair Trade Town“. Im Mai 2017 besuchte der Sprecher der Grünen im Landtag, Ludwig Hartmann, den Kreisverband und sprach zum Thema Flächenverbrauch. Im August vergangenen Jahres diskutierte der Kreisverband mit der damaligen Bundesvorsitzenden Simone Peter zum Thema E-Mobilität.

Die beiden Kandidaten der Grünen für die kommenden Wahlen, Dr. Klaus Ebenburger für den Landtag und Gabi Mutzbauer für den Bezirkstag, stellten die Schwerpunkte ihres Wahlkampfs vor. Gabi Mutzbauer, Mittelschullehrerin in Sulzbach-Rosenberg, sieht als wichtige Aufgabe an, die Themen des Bezirkstags mehr in die Öffentlichkeit zu rücken. Außerdem möchte sie sich als Bezirksrätin um die Förderung der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Region kümmern.

Die Energie-, Verkehrs- und Sozialpolitik bezeichnete Dr. Klaus Ebenburger als seine Schwerpunkte im Wahlkampf. „Wir müssen sofort aus der Kohle aussteigen“, fordert der Stadtrat, Bayern könne sich durch Vernetzung der Wind- und Sonnenenergie autark machen. Um den aus seiner Sicht drohenden „Verkehrsinfarkt“ abzuwenden, müssten der öffentliche Personennahverkehr kostenlos sein und die Bahn beim Fernverkehr finanziell unterstützt werden. Bei der Sozialpolitik fordert Ebenburger ein „bedingungsloses Grundeinkommen“.

Neuwahl der Vorstandschaft

  • Kreisvorsitzender

    Nach einstimmigem Wahlergebnis gehen die Grünen mit Hans-Jürgen Bumes an der Spitze des Kreisverbands Amberg-Stadt in die kommende Wahlperiode.

  • Weitere Mitglieder

    Der Vorstandschaft gehören ferner Dr. Klaus Ebenburger als Kassier, Helmut Wilhelm als Schriftführer und Michael Ullmann als Kassenprüfer an. (age)

Rosi Steinbauer, Landtagsabgeordnete der Grünen und gelernte Agraringenieurin aus Landshut, war außerdem Gast bei der Versammlung des Kreisverbands. Sie brachte den Teilnehmern die Positionen der Grünen zum Thema Verbraucherschutz und Umweltschutz nahe. Das Mitglied des Untersuchungsausschusses über den „Bayern-Ei-Skandal“, das durch diese Aufgabe tiefe Einblicke in die Arbeit der zum Teil überforderten Behörden bekommen habe, stellte die Position der Grünen vor, was sich ändern müsse, um das Risiko für den Verbraucher zu minimieren: Massentierhaltung verbieten, Glyphosat verbieten, stärkere Kontrollen durch personell aufgestockte Behörden seien dabei nur einige Schlagworte aus dem Forderungskatalog der Grünen.

Mehr aus Amberg und Umgebung finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht