MyMz
Anzeige

Hohe Auszeichnung: Ehrenschild für Erich Hiltl

Karl Hartinger (l.) verlieh den Ehrenschild an Erich Hiltl (r.).

Ihr 80-jähriges Bestehen feierte am Sonntag die Arbeitsgemeinschaft der Oberpfälzer Heimatvereine in München mit einem Festgottesdienst in St. Peter und einem Festakt im großen Saal des Hofbräuhauses mit viel Prominenz und rund 600 Bürgern, die vor allem auch die 27 Heimatvereine der Oberpfalz in der Landeshauptstadt vertraten.

Alle zwei bis drei Jahre wird bei einem besonderen festlichen Rahmen die einzige Auszeichnung, der „Ehrenschild“, an verdiente Persönlichkeiten verliehen. Der Ordensrat der Arbeitsgemeinschaft belohnte dieses Mal das Engagement des OKB-Vizepräsidenten und Chordirektors ADC Erich Hiltl aus Kümmersbruck.

Vorsitzender Karl Hartinger erinnerte in seiner Laudatio daran, dass Hiltl seit vielen Jahren die großen Veranstaltungen der ARGE in München, wo zurzeit rund 130000 Oberpfälzer leben, besuche. Auch schon 1987 bei der 60-Jahr-Feier war er vertreten. Hartinger betonte ferner, dass Hiltl das kulturelle Wirken und die Brauchtumspflege der Oberpfälzer in München in der renommierten Zeitschrift „Die Oberpfalz“ von Erich Laßleben Kallmünz würdige. Für das große Jubiläum habe Hiltl einen der besten Chöre Bayerns, die Chorgemeinschaft St. Georg Pressath mit Dirigent Richard Waldmann, gewonnen. Sie gestaltete den Gottesdienst in St. Peter und ließ mit hervorragenden Interpretationen Oberpfälzer Komponisten im Volksliedbereich beim Festakt aufhorchen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht