mz_logo

Region Amberg
Montag, 18. Juni 2018 22° 3

Sicherheit

Im Waldfriedhof sind Teile abgesperrt

An mehreren Bäumen in dem Amberger Friedhof wurden Eichenprozessionsspinner gefunden. Die Bekämpfung ist eingeleitet.

Der Eichenprozessionsspinner ist im Amberger Waldfriedhof aufgetaucht, einzelne Bereiche sind daher gesperrt. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa
Der Eichenprozessionsspinner ist im Amberger Waldfriedhof aufgetaucht, einzelne Bereiche sind daher gesperrt. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Amberg.Im Amberger Waldfriedhof wurden Eichenprozessionsspinner in mehreren Bäumen entdeckt. Die betroffenen Bereiche werden im größeren Radius abgesperrt und es wird mit Schildern auf die Gefahr hingewiesen, so die Stadt Amberg in einer Mitteilung. Durch die Sperrung sind vereinzelt Gräber nicht zugänglich und können nicht gepflegt werden. Das Friedhofsamt bittet hierfür um Verständnis. Die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung des Schädlings seien bereits eingeleitet worden.

Der Eichenprozessionsspinner ist zwar ein eher unscheinbarer, graubrauner Nachtfalter. Doch seine Larven tragen Gifthaare, die auf der Haut und an den Schleimhäuten der Menschen allergische Reaktionen hervorrufen können. Die Besucher des Waldfriedhofes werden daher um Achtsamkeit und besondere Vorsicht gebeten.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht