MyMz
Anzeige

Polizei

In Amberg flogen wieder die Fäuste

Am Wochenende gab es Streit unter Jugendlichen, auf offener Straße und in der Disko. Jedes Mal war Alkohol im Spiel.

Einen renitenten Jugendlichen mussten die Amberger Beamten fesseln. Symbolfoto: Gross
Einen renitenten Jugendlichen mussten die Amberger Beamten fesseln. Symbolfoto: Gross

Amberg.Auch an diesem Wochenende hatten es die Beamten der Polizeiinspektion mit einer Reihe von Gewaltdelikten zu tun. Am Samstag um 0.45 Uhr beobachteten Ordnungshüter beim Bestreifen der Innenstadt einen 26-jährigen Amberger, der vor einem Lokal in der Georgenstraße mit der Faust auf einen 24-Jährigen einschlug. Den Uniformierten gelang es umgehend, die beiden alkoholisierten Personen zu trennen. Der Angreifer muss sich wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Zwei Stunden später fuhr eine Streife, nach Mitteilung über eine Streitigkeit, in die Weinstraße. Beim Eintreffen konnten die Beamten einen 19-jährigen Amberger beobachten, wie dieser einen 18-jährigen aus Weigendorf mit der Faust ins Gesicht schlug. Als der 19-Jährige die Streife wahrnahm, gab er Fersengeld. Er konnte jedoch eingeholt und gefesselt werden. Bei der Klärung des Sachverhalts kamen weitere Körperverletzungsdelikte zum Vorschein. Es konnte ermittelt werden, dass der junge Weigendorfer zunächst einem 21-jährigen Amberger einen Faustschlag verpasst hatte. Anschließend holte der 21-Jährige aus und verpasste seinerseits dem Weigendorfer einen Schlag ins Gesicht. Die jungen Männer waren allesamt alkoholisiert. Sie müssen sich jeweils wegen Körperverletzung verantworten.

Damit nicht genug: Eine 19-jährige Kümmersbruckerin drängte sich am Sonntag gegen 1.30 Uhr in einer Diskothek am Schrannenplatz an einer Gruppe Jugendlicher vorbei. Dies gefiel jedoch offenbar einer 21-jährigen Ambergerin nicht, welche die 19-jährige daraufhin in den Würgegriff nahm. Die 19-jährige konnte sich befreien und lief nach draußen. Die 21-Jährige folgte ihr jedoch. Als die Kümmersbruckerin die Polizei verständigen wollte, nahm die Ambergerin deren Kopf und schlug diesen gegen eine Hauswand. Die 19-Jährige wurde hierbei leicht verletzt. Die nicht unerheblich alkoholisierte Täterin muss sich nun wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Ein Unbekannter wollte am Sonntag gegen 1 Uhr in einer Spielothek im Mariahilfbergweg beim Angestellten Bargeld wechseln. Nachdem der Angestellte das ablehnte, geriet der Gast derart in Rage, dass er die Glasscheibe der Eingangstür einschlug und den Türrahmen beschädigte. Anschließend entfernte er sich. Er hinterließ einen Schaden von ca. 500 Euro. Die Tat wurde durch eine Videokamera aufgezeichnet, welche nun ausgewertet wird.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht