MyMz
Anzeige

Schüleraustausch

Italiener begegnen Kultur der Oberpfalz

Ihr vielseitiges Programm startete für die Gäste und ihre deutschen Gastgeber von der FOS/BOS im Amberger Rathaus.

Erste Station des Schüleraustausches der FOS/BOS mit dem Istituto d´Istruzione Superiore Bazoli-Polo war ein Besuch im Amberger Rathaus bei Oberbürgermeister Michael Cerny (rechts vorne). Foto: Thomas Graml
Erste Station des Schüleraustausches der FOS/BOS mit dem Istituto d´Istruzione Superiore Bazoli-Polo war ein Besuch im Amberger Rathaus bei Oberbürgermeister Michael Cerny (rechts vorne). Foto: Thomas Graml

Amberg.Mit dem Istituto d’Istruzione Superiore Bazoli-Polo, der Tourismus- und Handelsakademie aus dem italienischen Desenzano del Garda, kooperieren zwei Amberger Schulen. Derzeit sind 21 junge Italiener bei der Amberger FOS/BOS zu Gast und lernen den deutschen Unterricht, die oberpfälzischen Kultur sowie die Städte Amberg, Regensburg und Nürnberg kennen.

Der erste Programmpunkt führte die Gäste und ihre deutschen Gastgeber ins Amberger Rathaus. Dort begrüßte sie Oberbürgermeister Michael Cerny. Der Schüleraustausch habe im heutigen Europa einen besonderen Stellenwert. „Wir brauchen stolze Städte, die aber nicht egoistisch nur an sich denken“. Daher ist sich Michael Cerny sicher, dass junge Leute eine besseres Gefühl dafür bekommen, wie Europa funktioniert, je mehr europäische Städte und Länder sie kennenlernen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht