MyMz
Anzeige

Kerstin Schatz zur Kirchenmusikdirektorin ernannt

Normalerweise feiern die evangelischen Christen den Sonntag „Kantate“ mit vielen Vokal- und Posaunenchören.

Kerstin Schatz und Dekan Karlhermann Schötz bei der Übergabe der Urkunde Foto: Veronika Fleps
Kerstin Schatz und Dekan Karlhermann Schötz bei der Übergabe der Urkunde Foto: Veronika Fleps

Amberg.All das, was einen „normalen“ Kantategottesdienst prägt, ist aber in diesen Zeiten nicht möglich. Dennoch wurde es ein besonderer Gottesdienst, den das Team der Paulanergemeinde mit Dekan Schötz in der Paulanerkirche feierte und der über OTV und Homepage der Gemeinde ausgestrahlt wurde.

Kantorin Kerstin Schatz wurde zum einen der Titel der Kirchenmusikdirektorin verliehen, zum anderen gaben sie und Pfarrer Bernd Schindler den Auftrag zu singen an ihre Hörer und Zuschauer weiter. Dekan Karlhermann Schötz führte die Ernennung von Kerstin Schatz zur Kirchenmusikdirektorin durch. Er las aus der Begründung des Landeskirchenrates vor, in der die Arbeit der seit 1996 in der Paulanergemeinde und dem Dekanat tätigen Kantorin gewürdigt wurde. Dekanatskantorin Kerstin Schatz hat demnach bei der Anschaffung von neuen Orgeln für die Kirchen in Amberg großen Einsatz gezeigt. Ihre Qualifikation zur „Musikgeragogin“ und die Übertragung dieser Fähigkeiten in die Kirchenmusik unter dem Projekt „Kirchenmusik 65+“ hat der bayerischen Landeskirche laut Oberkirchenrat Michael Martin zu einer Vorreiterrolle in diesem Arbeits- und Themenfeld verholfen. Darüber hinaus wurde Schatz‘ Projekt der „Kirchenmusik für alle! Gemeinsam auf dem Weg“ als wichtiger Beitrag für den „Gemeindeaufbau durch alle Generationen hindurch“ gewürdigt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht