MyMz
Anzeige

Unterhaltung

Kirchweih-Spaß für Senioren

Zum 17. Mal haben Gemeinde Ensdorf, Pfarrei, BRK-Seniorenheim und Feuerwehr zur Jakobi-Kirwa eingeladen.
Von Hans Babl

Beim Heimatquiz des Heimat. und Kulturvereins kamen manche Senioreinnen ganz schön ins Schwitzen. Foto: Hans Babl
Beim Heimatquiz des Heimat. und Kulturvereins kamen manche Senioreinnen ganz schön ins Schwitzen. Foto: Hans Babl

Ensdorf.Bei hochsommerlichen Temperaturen endete am Montag die Jakobi-Kirwa. Die Band „Spritztour“ sorgte im Festzelt für Bombenstimmung und Gaudi beim Abend der Vereine und Behörden. Tolle Preise waren bei der Tombola zu gewinnen, und der 29 Meter lange Kirwabaum wurde verlost.

Zuvor hatten zum 17. Mal Gemeinde, Pfarrei, BRK-Seniorenheim und Feuerwehr zum Seniorennachmittag bei der Jakobi-Kirchweih eingeladen. Von 468 geladenen über 65-jährigen Ensdorfern waren 288 gekommen. Die Ensdorfer Kirwapaare tanzten für die Senioren, und der „Toni aus Gailoh“ spielte zünftig auf. Bürgermeister Markus Dollacker und Pfarrer Pater Hermann Sturm begrüßten die Gäste im Festzelt, die aus allen Gemeindeteilen gekommen waren, besonders Barbara Hernes vom Seniorenmosaik. Dollacker dankte allen, die immer wieder diese Gelegenheit ermöglichen. Pfarrer Pater Hermann Sturm wünschte als Mitveranstalter „viel Spaß trotz Hitze aber bei Ratsch und Tratsch einen schönen Nachmittag in Gemeinschaft und im Miteinander“.

Quizfragen aus der Gemeinde

Beim von Isabel Lautenschlager vom Heimat- und Kulturvereins ausgearbeiteten Seniorenquiz mit Fragen aus der Gemeinde konnten schöne Preise gewonnen werden. Die Gemeinde spendierte jedem der Senioren eine Brotzeit und ein Getränk. Der Pfarrgemeinderat bot außerdem kostenlos Kaffee und Kuchen und frisch gebackene Kücheln an.

Man unterhielt sich, pflegte Gespräche – nicht nur über Erlebnisse bei früheren Kirchweihen in der Jugendzeit. Interessant für die älteren Bürger war der zum 13. Mal vom Heimat- und Kulturverein ausgearbeitete Heimatquiz mit zehn Fragen. Da rauchten die Köpfe! Auch wurde - wie schon zur Schulzeit? – mal „gespickt“ und abgeschrieben. Es galt ja schließlich zu wissen, dass im Frühjahr in Wolfsbach ein Mittleres Löschfahrzeug MLF in Betrieb gestellt wurde; die Pfadfinder heuer „Currywurst und Kaviar“ gespielt haben; in Thanheim jedes Jahr „Josefi“ gefeiert wird; der neue Dorfladen in Ensdorf „Zum Kellner“ heißt; die Postfiliale im „Lädchen“ seit 20 Jahren besteht; im vergangenen Jahr zum 25. Mal der Ensdorfer Adventmarkt veranstaltet wurde; dem Ensdorfer Gemeinderat samt Bürgermeister 15 Personen angehören; in der Nische über dem Haupteingang des Ensdorfer Rathauses eine Figur des hl. Josef zu sehen ist; der berühmte Barockmaler Cosmas Damian Asam, der die Ensdorfer Pfarrkirche ausgemalt hat, sich über einem Beichtstuhl mit einem Selbstporträt verewigt hat, und dass die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde Ensdorf inzwischen auf 398 Euro gesenkt werden konnte.

Los entschied über Gewinner

Weil die überwältigende Mehrheit der Teilnehmer beim Heimatquiz alles gewusst hatte, musste das Los über die Gewinner entscheiden. Die zwölf Preise gingen an Hildegard Geßler, Martha Krause vom Seniorenheim, Josef Lehmeier, Karl Luber, Hedwig Jakob vom Seniorenheim, Maria Kotzbauer, Josef Müller, Maria Dammith, Katharina Segerer, Ottilie Blank, Irmgard Hawliceck und Anneliese Haller.

Unterstützer

  • Dank:

    Bürgermeister Markus Dollacker dankte allen, die immer wieder den Seniorennachmittag ermöglichen.

  • Unterstützer:

    Der Dank des Bürgermeisters galt der Pfarrei, Feuerwehr, Kirwagemeinschaft, BRK-Seniorenwohnheim St. Jakobus und dem Pfarrgemeinderat mit seinen freiwilligen Helfern, die wieder kostenlos leckere Kuchen anboten und Kaffee ausschenkten. (abl)

Abends wurden die 14 hübschen Ensdorfer Kirwamoidln von ihren strammen Kirwaburschen auf dem bunt geschmückten Leiterwagen abgeholt. Dann spielte die Band „Spritztour“ noch mal zünftig-boarisch zu Kirchweihtanz und Unterhaltung auf. Dazu wurde der 29 Meter lange Kirwabaum verlost und schöne Preise aus der Tombola verteilt.

Mehr Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht